Torsten Krietsch Fotografie
                                          Kontakt Gemeindeverwaltung - Bürgerservice | Impressum      

Sitzungen des Ortschaftsrates




25. Februar 2015 um 19:30 Uhr in der Ortschaftsverwaltung

Tagesordnung: Gasthaus "Ochse"

In einem Gespräch mit Herrn Kurt Gantert, dem Besitzer des "Ochsen", hat sich herausgestellt, dass wir mit Überlegungen, wie es damit weitergehen soll, nicht mehr so viel Zeit haben, wie wir dachten.

Sollte sich bis Ende März kein Käufer (oder Pächter) für das Objekt, wie es ist, finden, möchte Herr Gantert das Lokal zu einer Wohnung umbauen!

Wenn wir Detzelner also das geringste Interesse daran haben, den Ochsen auf Dorfinitiative wieder in Gang zu bringen und zu führen (auf viele Schultern verteilt und nur eine tragbare Anzahl an Stunden pro Woche), dann müssen wir ein paar Ideen sammeln, die Bereitschaft zur Mitarbeit unter den Bürgern abklopfen und ein paar andere konkrete Zahlen einholen.

Wir müssen vor allem herausbekommen, ob wir als Dorf die finanzielle Seite (ausgehend von einer monatlichen Pacht von 600 €) stemmen können, ohne draufzuzahlen. Im Laufe des März muss diese Entscheidung stehen!


Lösung für Parksituation in Sicht

Waldshut-Tiengen - Parksituation bei der Kirche Thema im Ortschaftsrat. Plätze für Pfarrer und Gemeindemitglieder sollen frei gehalten werden

Auf seiner jüngsten Sitzung hatte sich der Detzelner Ortschaftsrat mit der unbefriedigenden Parksituation bei der Kirche in Detzeln zu beschäftigen. Hier wird bemängelt, dass die wenigen Parkplätze in diesem Bereich während der Gottesdienste bei gleichzeitig stattfindenden Sportveranstaltungen des SV Detzeln von den Besuchern des Sportplatzes benutzt werden. Es sollte dafür gesorgt werden, dass einige Parkplätze für den Pfarrer und Gemeindemitglieder, die ehrenamtlich mit der Durchführung der Gottesdienste zu tun haben, frei gehalten werden sollten.

Seitens des Sportvereins wurde darauf hingewiesen, dass man neben den Sportanlagen weitere Parkplätze schaffen wolle und damit die Situation entschärfen könne. Im kommenden Jahr sollen die zusätzlichen Parkplätze angelegt werden. Außerdem wurde angeregt, am Ortseingang ein Hinweisschild zum Gelände des SV Detzeln aufzustellen, sodass Besucher des Sportplatzes überhaupt nicht auf die Idee kommen, weiter in den Ort zu fahren, um dort zu parken. Auf jeden Fall sollen zumindest bis zur Fertigstellung neuer Parkmöglichkeiten auf dem Sportplatzgelände auf den Parkplätzen vor der Kirche zu Gottesdienstzeiten Pylonen aufgestellt werden, um einige Parkplätze frei zu halten.

In einem weiteren Tagesordnungspunkt informierte Stefan Arnold, Vorsitzender der Fernseh-Interessengemeinschaft, über die, aus seiner Sicht unbefriedigende Situation im Verein.

Nach der letzten Hauptversammlung des Vereins wurde mit Mehrheitsbeschluss der Sender „Sky“ aus dem Programm der insgesamt rund 170 Sender genommen, die über den Verteiler zu empfangen sind. In Folge hatten fünf von insgesamt 88 Haushalte ihre Mitgliedschaft im Verein gekündigt.

Arnold sieht sich massiv und ungerecht angegriffen. „Wir machen unsere Arbeit und werden angefeindet.“

Um solche Vorfälle in Zukunft zu vermeiden, sollten die Vereinsmitglieder die Hauptversammlungen besuchen, um dort ihre Wünsche zu vertreten.

„Die Fernseh-Interessengemeinschaft ist mehr als nur ein Verein“, so Arnold, „sie ist Dorfgemeinschaft. Ziel ist es, die Interessengemeinschaft, gerade auch für ältere Mitbürger, am Leben zu erhalten.“ Die Fernseh-Interessengemeinschaft wurde um 1980 gegründet, um den Ort zentral mit Fernsehen zu versorgen und damit ein Dorfbild ohne Satellitenschüsseln auf jedem Haus zu erhalten.

Quelle: Südkurier


24. September 2014: Ortschaftsrat unter neuer Leitung

Esther Koch leitet erste Versammlung nach den Wahlen im Mai

Zur ersten Versammlung nach den Wahlen kam der neu formierte Detzelner Ortschaftsrat zusammen. Gut vorbereitet zeigte sich die neue Ortsvorsteherin Esther Koch, die die Sitzung souverän zu leiten verstand.

Zum Protokollschreiber des neuen Ortschaftsrates bestimmte das Gremium Hans-Joachim Klähn, zu seinem Stellvertreter Markus Müller. Ohne Gegenstimmen billigte der Ortschaftsrat den Vorschlag der Ortsvorsteherin, die Arbeit der Protokollanten mit Geschenkgutscheinen in Höhe von zehn Euro pro Einsatz zu honorieren. In einem weiteren Tagesordnungspunkt beschloss der Ortschaftsrat, die Sitzungen nicht mehr, wie bisher am Donnerstag zu veranstalten, sondern zukünftig auf den Mittwoch zu verlegen.

Traditionelles Rehessen
Das Rehessen zu Beginn des neuen Jahres wurde auf den 5. Januar festgelegt. Mit der Bewirtung wird der Männergesangverein Detzeln beauftragt. Die musikalische Unterhaltung sollen die "Schtudehägler" übernehmen. Schließlich wurde angeregt, die Holztreppe zwischen den Kindergartenräumen zu renovieren. Die Ausführung der dafür notwendigen Arbeiten ist für die Sommerferien im kommenden Jahr vorgesehen.

Quelle: Südkurier


18. September 2014: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 18. September 2014 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls der Sitzungen am 17. Juli 2014
  2. Protokollführung
  3. Zukünftige Sitzungstage
  4. Kontaktliste
  5. Laufende Projekte
  6. Zukünftige Projekte
  7. Bericht der Ortsvorsteherin
  8. Sitzung mit Vereinsvorständen
  9. Rehessen 2015
  10. Verschiedenes
  11. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Esther Koch, Ortsvorsteherin


22. Juli 2014: Detzeln bekomt erste Ortsvorsteherin

Norbert Thienger geht nach 20 Jahren und gibt Ortsvorsteher-Amt an Esther Koch ab. Markus Müller und Maik Schlegel neu im Rat

Neuer Ortschaftsrat

Bürgermeister Martin Gruner (zweiter von links) beglückwünscht den neuen Ortschaftsrat in Detzeln (von links): Franz Albicker, Esther Koch, Maik Schlegel, Harald Stich, Markus Müller und Hans-Joachim Klähn.

Ausscheidende Ortschaftsräte

Die scheidenden Ortschaftsräte (von links) Rudolf Fricker, Paul Tröndle und Norbert Thienger.


Es war die letzte Sitzung des Ortschaftsrats in alter und gleichzeitig die erste in neuer Zusammensetzung. Dabei standen Wahlen dreier Räte und die des neuen Ortsvorstehers im Mittelpunkt. In der Sitzung des neu konstituierten Rates wurde Esther Koch schließlich einstimmig als Ortsvorsteherin vorgeschlagen und gewählt.
Mit Koch erhält Detzeln erstmalig in seiner Geschichte eine Ortsvorsteherin. Die Wahl wird noch vom Gemeinderat bestätigt. Esther Koch steht damit nicht nur an der Spitze der Ortsverwaltung – und löst in dieser Funktion Norbert Thienger ab – sie ist auch die erste Ortschaftsrätin überhaupt.
Nach insgesamt 20 Jahren im Ortschaftsrat, fünf davon als Ortsvorsteher, wurde Norbert Thienger von Bürgermeister Martin Gruner und den Räten verabschiedet. Ebenfalls verabschiedet wurden Ortsvorsteher-Stellvertreter Rudolf Fricker und Paul Tröndle. Neu in den Rat verpflichtet wurden Markus Müller und Maik Schlegel. Für das Amt des Ortsvorsteher-Vertreters wurde Franz Albicker bestimmt.
Gruner würdigte im Namen der Stadt die „gute Zusammenarbeit“ mit dem alten Rat und überbrauchte die besten Glückwünsche von OB Martin Albers an die neu gewählten Mitglieder. Gruner erklärte in seiner kurzen Ansprache die Bedeutung des neuen Baugebietes Breitäcker III für Detzeln und erklärte, dass „die Innenentwicklung“ des Ortes mit diesem Projekt weitergehen kann.
Bis auf die Neuwahlen des Ortsvorstehers und zweier Räte wurden keine weiteren Beschlüsse verabschiedet. Abschließend wurde über die Anschaffung des Planierschildes, die in der letzten Sitzung beschlossen wurde, referiert. Das Schild sei bereits einige Male im Einsatz gewesen, so Thienger, und konnte die Erwartungen der zuständigen Wegwarte vollständig erfüllen.

Quelle: Südkurier


17. Juli 2014: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 17. Juli 2014 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der letzten Sitzung
  2. Ortschaftsratswahl 2014: Feststellung von Hinderungsgründen der neu gewählten Ortschaftsräte
  3. Verschiedenes
  4. Verabschiedung der ausscheidenden Ortschaftsräte
  5. Bürger haben das Wort
Im Anschluss an die Sitzung des bisherigen Ortschaftsrates: Sitzung des neu gewählten Ortschaftsrates

Tagesordnung:
  1. Verplichtung des neu gewählten Ort- schaftsrates
  2. Vorschlag für die Wahl des Ortsvorstehers
  3. Vorschlag für die Wahl des Ortsvorsteher-Stellvertreters
  4. Verschiedenes
  5. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Norbert Thienger, Ortsvorsteher


18. Juli 2013: Neues Gesicht im Ortschaftsrat

Harald Stich wird neuer Ortschaftsrat in Detzeln. Stich rückt automatisch nach für die Ortschaftsrat Tilo Hilpert.
In der Sitzung des Ortschaftsrates Detzeln wurde Harald Stich als Nachfolger von Tilo Hilpert als neues Mitglied im Ortschaftsrat Detzeln vereidigt. Tilo Hilpert, der seit der letzten Wahl als Ortschaftsrat in Detzeln tätig war, wird auch diesen weiterhin als Schreiber unterstützen. Durch den Umzug von Tilo Hilpert nach Horheim musste er sein Amt als Ortschaftsrat aufgeben. Ortsvorsteher Norbert Thienger bedankte sich bei Tilo Hilpert für sein Engagement und begrüßte Harald Stich, nachdem er ihn über seine Rechte und Pflichten aufgeklärt hatte, in der Runde der Ortschaftsräte.
Der nächste Tagesordnungspunkt befasste sich mit der neu angeschafften Spülmaschine. Diese wird zukünftig im Gemeindehaus Detzeln stehen. Die alte Maschine wird, so Ortsvorsteher Norbert Thienger, generalüberholt und repariert und wird dann im Feuerwehrhaus angesiedelt sein. Der Kauf der neuen Maschine ist etwas teurer ausgefallen als geplant, so Norbert Thienger. Dies liege an der Wasserqualität in Detzeln. Bei 17 Härtegraden sei es nötig gewesen noch Entkalkungspatronen anzuschaffen.
Zur Ansicht lag auch ein Bauantrag vor. Im Moment, so Norbert Thienger seien alle Bauplätze vergeben (ein Bauplatz ist reserviert). Gelder für eine Erweiterung des Baugebietes seien erst für 2015 vorgesehen.
Der Ortsvorsteher informierte die Räte auch über die Anschaffung zweier neuer Lampen für die Küche und die Kosten für das Mähen (1110 Euro) der Straßenränder im Ortsgebiet.
Diskussionen gab es darüber welche Möglichkeiten und Lösungen es geben könnte, um sich gegen das Unkraut auf Wegen und Plätzen zu wehren, da keine Spritzmittel mehr verwendet werden dürften. Ausbrennen oder Fräsen standen hier zur Diskussion, und wenn Fräsen, welche Maschinen hierfür geeignet wären. Ortschaftsrad Paul Tröndle will sich informieren und in der nächsten Sitzung berichten. Außerdem war der Journalist und Fotograf Rainer Jörger in Detzeln. Er beleuchtet jedes Jahr das Leben in der Doppelstadt Waldshut-Tiengen. In der nächsten Multimedia-Reportage „WTpur sollen die Ortsteile vorgestellt. Hierfür wurden, so Norbert Thienger Filmaufnahmen in Detzeln durchgeführt.

Quelle: Südkurier


11. Juli 2013: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 11. Juli 2013 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der letzten Sitzung
  2. Ausscheiden des Ortschaftsrates Tilo Hilpert
  3. Feststellung von Hinderungsgründen des nachrückenden Harald Stich
  4. Verpflichtung des neuen Ortschaftsrates Harald Stich
  5. Bericht des Ortsvorstehers Thienger
  6. Verschiedenes
  7. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Norbert Thienger


21. März 2013: Mehr Geld für Vereine

Ortschaftsrat Detzeln stimmt in seiner jüngsten Sitzung einer Erhöhung der Zuschüsse zu.
Der Ortschaftsrat Detzeln beschloss auf seiner jüngsten Ortschaftsratssitzung die Erhöhung der Vereinszuschüsse. Nach über zehn Jahren ist dies die erste Erhöhung, so Ortsvorsteher Norbert Thienger. Im kommenden Vereinsjahr erhalten die Landfrauen, der Männergesangverein und die Guggenmusik Tezzilnheimer Schtudehägler jeweils 250 Euro für ihre Vereinskasse.
Ein Tagungspunkt war auch die Sanierung der Feldwege. Die Schäden durch den Winter sind in diesem Jahr etwas geringer, dennoch gibt es auch hier wieder einige Wege auszubessern. Besonders der Weg zum Tierberg steht hier an oberster Stelle, da das Wasser vom Feld nicht versickert sondern über die Straße läuft. Hier soll ein unterirdischer Schacht quer unter Straße in frostsicherer Tiefe Abhilfe schaffen.
Der Vorschlag von Ortschaftsrat Rudolf Fricker, die beiden Eingangsschilder „Willkommen in Detzeln“ neu zu streichen, wurde ebenso angenommen wie der von Norbert Thienger ein Angebot für eine zweite Spülmaschine einzuholen.
Norbert Thienger informierte die Ortschaftsräte über mutwillige Beschädigungen einmal an der Anschlagstafel an der Bushaltestelle und an der Bank in der Lederhose, die ebenfalls ausgebessert werden.

Quelle: Südkurier


21. März 2013: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 21. März 2013 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der letzten Sitzung
  2. Vereinszuschüsse 2013
  3. Instandsetzung Feldwege - Winterschäden
  4. Verfügungsmittel 2013
  5. Dorfputzete
  6. Bericht des Ortsvorstehers N. Thienger
  7. Verschiedenes
  8. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher
Norbert Thienger


12. November 2012: Zufrieden mit Autofahrern

Im September 2011 hatte der Ortschaftsrat Detzeln beschlossen, Grundstücke in Neubaugebieten auch an ortsfremde Bewerber zu vergeben. In der jüngsten Sitzung gab Ortsvorsteher Norbert Tienger bekannt, dass erstmals ein Bauplatz im Gebiet Breitäcker III an eine auswärtige Familie abgegeben worden sei. Zudem erläuterte Thienger die Ergebnisse der Geschwindigkeitsmessungen in der Raßbacher Straße im August und September. Erstaunt zeigte er sich über die hohe Zahl der Fahrzeugbewegungen. Rund 1200 Fahrzeuge waren pro Woche registriert worden. Erstaunlich, so Thienger, wenn man bedenkt, dass es sich bei de Straße um eine verkehrsberuhigte Nebenstrße, Tempo 30, handelt. Auch wenn in den beiden Wochen einige Fahrzeuge zu schnell unterwegs waren, der Schnellste wurde mit 58 Stundenkilometern registriert. Thienger zeigte sich mit dem Schnitt, der bei rund 32 Stundenkilometern lag, zufrieden

Quelle: Südkurier (bin)


08. November 2012: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 08. November 2012 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der letzten Sitzung
  2. Vergabe Bauplatz Breitäcker III
  3. Geschwindigkeitsmessungen in der Raßbacher Straße
  4. Ablauf Bürgerversammlung 2013
  5. Bericht des Ortsvorstehers N. Thienger
  6. Verschiedenes
  7. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher
Norbert Thienger


20. September 2012: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 20. September 2012 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der letzten Sitzung
  2. Ersatz für die Bepflanzung an der Mühlenbachbrücke
  3. Vorhaben 2013
  4. Bericht des Ortsvorstehers N. Thienger
  5. Verschiedenes
  6. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher
Norbert Thienger


05. Juni 2012: Ortschaftsrat besichtigt Projekte


Vor Ort Termin der Ortschaftsräte aus Detzeln auf dem Kreuzackerweg. Der Feldweg erhielt eine neu Spritzdecke. Auf dem Bild (von links): Tilo Hilpert, Ortsvorsteher Nobert Thienger, Paul Tröndle, Rudolf Fricker, Franz Albicker und Hans-Joachim Klähn.

Die neuen Einbauschränke im Feuerwehrsaal und die Feldwegsanierung beim Kreuzackerweg waren Themen bei der Ortschaftsratssitzung in Detzeln

Bei einer vor Ort Besichtigung informierte Ortsvorsteher Norbert Thienger die Ortschaftsräte über abgeschlossene Projekte. Hierzu zählt zum einen die Feldwegsanierung des Kreuzackerwegs, dessen Wegränder begradigt wurden und der mit einer neuen Spritzdecke versehen worden ist. Die Kosten für die Sanierung betrugen 3000 Euro. Von der Stadt erhielt der Ortschaftsrat einen Zuschuss von 1000 Euro.

Ein weiteres abgeschlossenes Projekt sind die Einbauschränke im Feuerwehrsaal in Detzeln. Schon seit längerem hatte die Guggenmusik Tezzilnheimer Schtudehägler den Wunsch ihre Instrumente besser unterbringen zu können. Die Materialkosten für die Einbauschränke, die 1700 Euro betrugen, wurden vom Ortschaftsrat übernommen. Die Tezzilnheimer Schtudehägler übernahmen dafür die Arbeitskosten von 1485 Euro sowie die Arbeitsleistung von 95 Stunden. Der Einbau der Schränke wurde von einer Schreinerei durchgeführt. Die Ortschaftsräte waren mit dem Ergebnis zufrieden.

Darüber hinaus informierte Norbert Thienger über die Anhebung der Kindergartengebühren. Bei einem Regelkindergarten, wie es der Kindergarten in Detzeln ist, beträgt die Erhöhung zwei Euro im Monat. Die Kosten für einen Kindergartenplatz, bei einem Kind, betragen ab September 2012, 99 Euro.

Quelle: Südkurier, Bild: Böhringer


31. Mai 2012: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 31. Mai 2012 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der letzten Sitzung
  2. Anhebung der Kindergartengebühren
  3. Feldwegesanierung
  4. Einbauschränke Feuerwehrsaal
  5. Bericht des Ortsvorstehers N. Thienger
  6. Verschiedenes
  7. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher
Norbert Thienger


24. März 2012: Bericht von der Sitzung des Ortschaftsrates - Detzeln putzt sich raus

Mit 3000 Euro sind die Kosten für die Sanierung des Kreuzackerwegs veranschlagt, die noch dieses Jahr erfolgen soll. Hiervon übernimmt die Stadt 2000 Euro. 1000 Euro muss Detzeln aus eigenen Mitteln für die neue Spritzdecke aufbringen.

Norbert Thienger, Ortsvorsteher von Detzeln, ging in der Ortschaftsratsitzung auf den Feldwegesanierungsplan der Stadt ein, in dem alle Ortschaften mit ihren reparaturbedürftigen Feldwegen erfasst sind. Finanziert werden die Maßnahmen, die auf die Jahre 2012 bis 2015 verteilt werden, zu 70 Prozent von der Stadt, den Rest übernehmen die Ortschaften.

Pünktlich zur beginnenden Grillsaison wird auch der Detzelner Grillplatz hergerichtet: Das defekte Hüttendach wird repariert und der Betonrand um den Grill erneuert. Bereits im Gange sind Arbeiten zur Beseitigung der Hochwasserschäden, die an mehreren Orten in Detzeln aufgetreten sind. Für den 31. März ist die Dorfputzete angesetzt. Die Stadt übernimmt die Kosten für den bereitgestellten Container. Alle, die mitmachen, sind am Ende zu einem kleinen Abschlussfest eingeladen.

Keine Änderung gibt es bei der Vereinsförderung: Gesangverein, Guggenmusik und Landfrauen bekommen jeweils 200 Euro. Ebenfalls einstimmig sprach sich der Rat für ein Schild aus, das Autofahrer bewegen soll, im Hinblick auf die Sicherheit von Kindern freiwillig die Geschwindigkeit auf 30 Kilometer pro Stunde zu reduzieren. Nach Versetzung des Ortschildes im Zuge der Erweiterung des Baugebiets Breitäcker 3 wird es hinter dem Ortschild stehen.

Der Ortschaftsrat beschloss außerdem, beim Spielplatz einen Kasten für die Grünabfälle, besonders im Herbst das Laub, aufzustellen. Nicht zu Ende diskutiert wurde das Thema Wildschweinschäden, die von den Jagdpächtern beseitigt werden müssen. Hier werden weitere Gespräche geführt werden. Eine Lösung sucht der Ortschaftsrat auch im Hinblick auf den kommenden Winter: Der Mühlebach und die Steina hatten 2012 beim Auftauen so viel Wasser, dass die Gefahr der Überflutung der Ufer bestand.

Quelle: Südkurier


22. März 2012: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 22. März 2012 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der letzten Sitzung
  2. Beratung über Vereinszuschüsse 2012
  3. Feldwegeinstandsetzung
  4. Dorfputzete 31.03.12
  5. Instandsetzung des Grillplatzes
  6. Bericht des Ortsvorstehers N. Thienger
  7. Verschiedenes
  8. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher
Norbert Thienger


01. Dezember 2011: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 01. Dezember 2011 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der letzten Sitzung
  2. Vorhaben 2012
  3. Bürgerversammlung 2012
  4. Dorfputzete 2012
  5. Bericht des Ortsvorstehers N. Thienger
  6. Verschiedenes
  7. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher
Norbert Thienger


22. September 2011: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 22. September 2011 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der letzten Sitzung
  2. Beratung über Stauraum im Feuerwehrsaal
  3. Beratung über Vergabe von Bauplätzen
  4. Bericht des Ortsvorstehers N. Thienger
  5. Verschiedenes
  6. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher
Norbert Thienger


20. Juni 2011: Ortsvorsteher zieht Bilanz

Detzeln (tao) Im Baugebiet Breitäcker in Detzeln laufen derzeit die Erschließungsarbeiten für den dritten Bauabschnitt. Angeschlossen werden vorerst jedoch nur zwei Bauplätze, wovon einer bereits bebaut ist.

Bei einer Ortsbegehung informierte Ortsvorsteher Norbert Thienger über den Stand der Bauarbeiten, die von der Firma Klefenz ausgeführt werden. Bei Bedarf könnten in derselben Zeile jedoch sechs weitere Bauplätze erschlossen werden, teilte Norbert Thienger mit. Komplett verlegt wurden die Kabel für einen DSL-Anschluss. Seit die Bebauungsplanvorschriften gelockert wurden und auch Pultdächer zulässig seien, habe dies die Nachfrage deutlich belebt, so Thienger.

Besichtigt wurde im Anschluss der 132 Quadratmeter große Versammlungssaal der Feuerwehr, der auf Kosten der Stadt für 3599 Euro mit einem neuen Parkettboden ausgestattet wurde. Die noch ausstehenden Malerarbeiten werden aus dem Budget des Ortschaftsrates bezahlt. Ende Juni sei der Saal wieder bezugsfertig. Bereits im vergangenen Jahr erhielten die Tore der beiden Fahrzeuggaragen eine neue Farblasur in Rot. Löschgruppenführer Tilo Hilpert empfahl, den alten Feuermelder abzumontieren: "Der macht keinen Sinn mehr. Die Sirene geht zwar runter, aber die Leitstelle bekommt nichts davon mit."

Renovierungsbedürftig ist auch der anliegende Jugendraum, obwohl er kaum noch frequentiert werde, denn "es fehlt an Nachwuchs". Die Ortschaft wäre bereit, die Materialkosten zu übernehmen, wenn die Jugend selbst Hand anlegen wolle. Besichtigt wurden zudem der Friedhof und die Feldwege auf der anderen Talseite. Der Weg bis zum Wasserbehälter wurde vom Baubetriebshof hergestellt und erhielt eine neue Spritzdecke. Sanierungsbedürftig sei darüber hinaus die Strecke zum Holzkreuz, die tiefe Risse aufweise und mit Gras zuwächse. Das stattliche Holzkreuz wurde im vergangenen Jahr für 1200 Euro renoviert.

Abmontiert werden soll das Basistelefon in der Ortsmitte, da es laut Auskunft der Telekom noch nie benutzt wurde. Unklarheit besteht über die Einrichtung eines überregionalen Radweges nach Bonndorf. "Über den Verlauf und die Planung ist der Ortschaftsverwaltung nichts bekannt", so Thienger. Detzeln will auch dem Beispiel der anderen Ortsteile folgen. So wurden bei der Stadt ebenfalls drei Hinweisschilder für Hundebesitzer bestellt. Auf dem Schild steht der Hinweis: "Auf diesen Wiesen und Feldern werden Nahrungsmittel produziert."

Quelle: Südkurier


16. Juni 2011: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 16. Juni 2011 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der letzten Sitzung
  2. Feldwegeinstandsetzung
  3. Renovierung Feuerwehrsaal
  4. Hausordnung Gemeindesäle
  5. Ausbau Breitäcker III
  6. Bericht des Ortsvorstehers N. Thienger
  7. Verschiedenes
  8. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher
Norbert Thienger


24. März 2011: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 24. März 2011 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der letzten Sitzung
  2. Beratung über Vereinszuschüsse 2011
  3. Vorstellung des Online Veranstaltungskalenders
  4. Information zu Winterschäden an Feldwegen
  5. Bericht des Ortsvorstehers N. Thienger
  6. Verschiedenes
  7. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher
Norbert Thienger


02. Dezember 2010: Ortschaftsrat blickt auf 2011

Detzeln (bin) In der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates in Detzeln stellte Ortsvorsteher Norbert Thienger die Agenda für das Jahr 2011 vor. Wichtigstes Vorhaben ist die Erneuerung des Parkettbodens im Gemeinschaftsraum des Feuerwehrhauses.

Der Auftrag ist bereits an die Firma Decodomus in Lauchringen vergeben. Die Kosten in Höhe von 3500 Euro trägt nach Aussage Thiengers die Stadt.

Einstimmig war der Ortschaftsrat dafür, dass das Wegkreuz am Kreuzacker erhalten bleiben soll. Ein Angebot für die Instandsetzung des Holzkreuzes soll eingeholt werden. Eine weitere Sanierungsmaßnahme betrifft die sanitären Anlagen im Kindergarten. Hier, so Thienger, bestünde dringender Handlungsbedarf.

Die Bürgerversammlung wird am 5. Januar im Feuerwehrhaus stattfinden. Thienger: "OB Albers hat bereits sein Kommen angesagt."

Im kommenden Jahr wird die Vergabe der Jagdpachten neu ausgeschrieben. Die bisherigen Jagdpächter Stefan Arnold, Manfred Müller und Günter Arnold sollen wieder angefragt werden.

Keine Einwände hatte die Versammlung gegen die neue Feuerwehrsatzung für die große Kreisstadt Waldshut-Tiengen, die vom Rat der Stadt noch genehmigt werden muss. Die Novelle sieht unter anderem vor, dass Detzeln in Zukunft keine selbständige Abteilung mehr hat. Zusammen mit den bisherigen Abteilungen Aichen-Gutenburg und Krenkingen wird Detzeln zum Ausrückebereich Ost unter eine Kommandantur gestellt. Als Löschgruppe bleibt die Abteilung bestehen.

Heftige Kritik übte Horst Schilling, Detzelner Bürger und Fischereipächter, an der Einrichtung der neuen Fischtreppen in der Steina. Er bezeichnete die insgesamt 50 000 Euro teueren Baumaßnahmen als absolut sinnlos. Zum einen wurden natürliche Wege für die Fische durch künstliche ersetzt und, zum anderen, was viel schwerer wöge, würden die extrem teuren Baumaßnahmen dem nächsten Hochwasser nicht standhalten und einfach weggespült. "Hätte der Ortschaftsrat unter Beteiligung der Fischpächter entscheiden dürfen", so Schilling, "dann wäre diese absolut unsinnige Maßnahme sicher nicht durchgeführt worden."

Quelle: Südkurier


02. Dezember 2010: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 02. Dezember 2010 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der letzten Sitzung
  2. Vorhaben 2011
  3. Bürgerversammlung 2011
  4. Dorfputzete 2011
  5. Bericht des Ortsvorstehers N. Thienger
  6. Verschiedenes
  7. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher
Norbert Thienger


21. Oktober 2010: Klagen über Schnellfahrer

Detzeln (bin) Die Straßen im neuen Baugebiet "Breitäcker III" im Gewann "Rebhölzle" in Detzeln haben jetzt Namen. Einstimmig beschloss der Detzelner Ortschaftsrat, im Gemeinderat vorzuschlagen, die Straße entlang des Baugebietes "Roßbacher Straße" zu nennen.

Die Stichstraße in das Baugebiet mit insgesamt zwölf Bauplätzen soll in Zukunft in Anlehnung an das Gewann "Rebhölzle" den Namen "Unter den Reben" tragen.

In einem weiteren Tagesordnungspunkt einigten sich die Ortschaftsräte unter Leitung des Ortsvorstehers Norbert Thienger darauf, am Waageplatz eine Kastanie zu pflanzen. Der Baum soll den Birnbaum ersetzen, der aus Altersgründen gefällt werden musste. Schließlich gab der Ortsvorsteher bekannt, dass im Haushalt der Stadt Waldshut-Tiengen für das Jahr 2011 11200 Euro für den Ortsteil Detzeln vorgesehen sind.

Laut einer Anwohnerin des Tierbergweges wird in der Tempo-30-Zone häufig zu schnell gefahren, das gefährde die Sicherheit der Kinder. Verkehrsberuhigende Maßnahmen wie Blumenkübel oder andere Straßenverengungen kommen nicht in Frage, da keine Straßenbeleuchtung vorhanden ist. Wegen des geringen Verkehrsaufkommens, so Ortsvorsteher Norbert Thienger, sei es unwahrscheinlich, dass das Ordnungsamt Geschwindigkeitsmessungen durchführen werde. Dennoch will er mit Peter Kienzle vom Ordnungsamt Kontakt aufnehmen. Der Ortschaftsrat schlug vor, die forschen Fahrer, die meist bekannt sind, selbst auf ihr Fehlverhalten hinzuweisen.

Quelle: Südkurier


21. Oktober 2010: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 21. Oktober 2010 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der letzten Sitzung
  2. Strassenbenennung im Baugebiet Breitäcker III
  3. Beratung über Bepflanzung des Waageplatzes
  4. Bericht des Ortsvorstehers N. Thienger
  5. Verschiedenes
  6. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher
Norbert Thienger


05. Juli 2010: Höhere Gebühren Thema im Rat

Detzeln (ros) Die Friedhofsgebühren werden in Detzeln um 25 Prozent angehoben. Der Grund sei eine angestrebte Kostendeckung von 90 Prozent.

Im Moment liege diese lediglich bei 70 Prozent, informierte Ortsvorsteher Norbert Thienger und verwies auf die geringe Sterberate im Ort. Teurer wird auch die Benutzung der Gemeindehalle. Wie bei der Ortschaftsratssitzung bekannt wurde, steigt die Gebühr von sechs Euro auf zehn Euro pro Stunde. Die Reinigungspauschale wird von derzeit 26 Euro auf 30 Euro bei privaten Veranstaltungen und auf 50 Euro bei Vereinsfesten erhöht. Thienger berichtete von einer Geschwindigkeitskontrolle im Tierbergweg. Zwei von acht Fahrzeugen seien zu schnell unterwegs gewesen seien. Die Fahrzeugzahl sei für regelmäßige Kontrollen zu gering.

Quelle: Südkurier


01. Juli 2010: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 01. Juli 2010 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der letzten Sitzung
  2. Friedhofgebühren: Information zur Erhöhung der Gebühren
  3. Information zu den vorgezogenen Kindergartengebühren ab dem 01.09.2010
  4. Feldwegeinstandsetzung
  5. Bericht des Ortsvorstehers N. Thienger
  6. Verschiedenes
  7. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher
Norbert Thienger


05. Mai 2010: Höhere Miete für Gemeindehalle

Detzeln (ros): Bei der Sitzung des Ortschaftsrates Detzeln informierte die Waldshuter Stadtplanerin Margit Ulrich über die Bebauungsplanung des neuen Baugebiets "Breitäcker III". So soll die 9600 Quadratmeter große Fläche nach Bedarf für zwölf Grundstücke erschlossen werden.

Das Planungsrecht richtet sich hier nach dem Bebauungsplan "Breitäcker II", was pro Grundstück eine Begrenzung auf zwei Wohneinheiten mit maximal zwei Stockwerken und einem Sattel-, Pult-, oder Doppelpultdach bedeutet. Unklar ist noch, wie offen die Vergabe der Grundstücke geregelt werden soll. Wünschenswert sei eine Vergabe an diejenigen Interessenten, die bereits eine Verbindung zu Detzeln haben, so Ortsvorsteher Thienger.

Im Bericht des Ortsvorstehers regte Thienger an, demnächst eine Änderung in der Gemeindehallenverordnung in Erwägung zu ziehen. So soll die Miete für die Nutzung der Gemeindehalle erhöht werden, da sie mit 36 Euro im Moment nicht kostendeckend sei und darüber hinaus auch Ortsfremde diese nutzen würden. Als Vorbild könnte die Verordnung von Indlekofen dienen.

Weiter berichtete Thienger, es hätten sich schon zahlreiche besorgte Bürger über freilaufende Hunde beschwert. So soll im nächsten Mitteilungsblatt eine Bitte an alle Hundebesitzer gedruckt werden, öffentliche Flächen nicht verkoten zu lassen.

Quelle: Südkurier


08. April 2010: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 08. April 2010 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der Sitzung am 11. März 2010
  2. Bebauungsplanung Baugebiet Breitäcker III
  3. Bericht des Ortsvorstehers N. Thienger
  4. Verschiedenes
  5. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher
Norbert Thienger


16. März 2010: Parkplatzproblem beim Sportplatz

Detzeln(boe): Mit Parkplatzproblemen, die es bei Spielen des SV Krenkingen gibt, beschäftigte sich der Ortschaftsrat Detzeln in seiner jüngsten Sitzung. Oft, so Ortsvorsteher Norbert Thienger, seien der Vorplatz der Kirche und der Weg in Richtung Friedhof komplett zu geparkt.

Martin Boll, Vorsitzender des SV Krenkingen war in der Sitzung mit dabei, um gemeinsam mit dem Ortschaftsrat eine Lösung für dieses Problem zu finden.

Anhand einer Luftbildaufnahme zeigte Norbert Thienger Möglichkeiten auf. So könnte die Parkfläche unterhalb der Fußballfelder (Nordic Walking- und Wanderparkplatz), um weitere Parkplätze erweitert werden. Und auch an der Seite könnten noch zusätzliche Parkplätze entstehen. Ortschaftsrat Franz Albicker machte den Vorschlag, die Parkplätze zu befestigen, zum Beispiel mit Mineralbeton. Ein konkreter Beschluss soll aber erst nach einer Ortsbesichtigung fallen.

Weitere Gäste in der Sitzung waren Elfriede Hilpert und Klaus Bachmann, Pfarrgemeinderatsvorsitzender aus Tiengen. Ihr Anliegen war, die Bepflanzung der Grünfläche (Friedhofweg) an der Kirche. In der Diskussion gab es die Anregung, den Grünstreifen links von der Kirche, ebenfalls neu zu bepflanzen. Dieser Bereich wird oft als Fußweg zum Fußballplatz genutzt und gehört der Gemeinde. Gemeinsam will man jetzt Vorschläge zur Begrünung von Fachfirmen einholen.

Der Ortschaftsrat Detzeln beschloss einstimmig, in diesem Jahr keine Dorfputzete durchzuführen.

Quelle: Südkurier


11. März 2010: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 11. März 2010 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der Sitzung am 03. Dezember 2009, von der Bürgerversammlung 2010 und von der Sitzung am 21. Januar 2010
  2. Verkehrssituation bei Fußballspielen des SV Krenkingen
  3. Beratung zur Bepflanzung bei der Kirche (Friedhofweg)
  4. Bericht des Ortsvorstehers N. Thienger
  5. Verschiedenes
  6. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher
Norbert Thienger


03. Dezember 2009: Tierbergweg bereitet Sorgen

Sorgen bereitet dem Ortschaftsrat von Detzeln der Verkehr auf der Straße "Tierbergweg". Obwohl in diesem Bereich "Tempo 30" vorgeschrieben ist, wird regelmäßig zu schnell gefahren, wovon sich vor allem die Anwohner mit Kindern gefährdet fühlen.

Bei der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates legte Ortsvorsteher Norbert Thienger das Ergebnis von Geschwindigkeitsmessungen vor, die über einen Zeitraum von einer Woche hinweg im November vorgenommen worden waren. "Besonders in den Morgen- und Abendstunden wird zu schnell gefahren", stellte er fest, "die höchste Geschwindigkeit lag bei 88 Stundenkilometern".

Zur Abhilfe unterbreitete er dem Gremium verschiedene Vorschläge, unter anderem die Anbringung von Schwellen. Als deren Nachteil bezeichnete er die damit verbundene Lärmbelästigung, vor allem in der Nacht, und Erschwernisse beim Schneeräumen durch den Schneepflug. Als weitere Möglichkeit schlug Thienger das Aufbringen einer Parkfläche auf der Fahrbahn vor. "Ein auf der Fahrbahn parkendes Fahrzeug führt zwangsläufig zu einer Fahrbahnverengung und damit zur Drosselung der Geschwindigkeit", so seine Begründung. Eine generelle Fahrbahnverengung durch Rückbau schloss er ebenso aus ("funktioniert nur bei Gegenverkehr") wie das Aufstellen von bepflanzten Betonröhren. Nach eingehender Aussprache verständigte sich das Gremium darauf, versuchsweise und zeitlich begrenzt Schwellen anzubringen und eine Parkfläche zu markieren.

Eine lebhafte Diskussion löste die Frage des Gesangvereins-Vorsitzenden Bruno Limberger nach Möglichkeiten zur Verbesserung der Dorfgemeinschaft aus. "Wenn es nicht gelingt, wieder mehr Gemeinschaft und Zusammenhalt herzustellen, stirbt unser Dorf", führte er aus und nannte als Beispiel seinen Verein: "Die von auswärts kommenden Sänger, die uns natürlich höchst willkommen sind, sind schon jetzt in der Überzahl". Ferner vermisste Limberger die Integration der Neubürger.

Als Ursache machten die Ratsmitglieder unter anderem den "Verlust der Kirche" und die Schließung des Gasthauses aus. "Vor allem aber fehlt es uns an einem geeigneten Raum für gemeinschaftliche Zusammenkünfte", stellte der Ortsvorsitzende fest. "Darüber müssen wir intensiv nachdenken", gab er als Devise aus.

In seinen Informationen verwies Thienger auf eine Sanierung des Friehofsweges mit einem Kostenaufwand von rund 10000 Euro und auf die beabsichtigte Ausweisung eines Baugebiets. Für Feldwege stehen im Etat 14 000 Euro zur Verfügung. Konkrete Projekte wurden noch nicht benannt.

Quelle: Südkurier (lid)


03. Dezember 2009: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 03. Dezember 2009 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der Sitzung am 15. Oktober 2009
  2. Verwendung der Feldwegemittel 2010
  3. Auswertung der Geschwindigkeitsmessung im Tierbergweg
  4. Anbringung eines Hinweisschildes "Fußballplatz"
  5. Bericht des Ortsvorstehers N. Thienger
  6. Straßenunterhaltung im Haushalt 2010
  7. Verschiedenes
  8. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher
Norbert Thienger


15. Oktober 2009: Bericht von der Öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates

Erstaunlich viele Bürger von Detzeln konnte Ortsvorsteher Norbert Tienger bei der vergangenen Ortschaftsratssitzung begrüßen. Dies lag vor allem an den Themen, die auf der Tagesordnung standen. Zum einen informierte er über die geplante Änderung der Kindergartengebühren und über Möglichkeiten zur Verkehrsberuhigung im Bereich Tierbergweg.

Hier soll, sobald ein Gerät zur Verfügung steht, wieder eine Geschwindigkeitsmessung vorgenommen werden. Die anwesenden Bürger, die zum Teil auch betroffen waren, würden gerne mal versuchsweise eine verkehrsberuhigende Maßnahme sehen.

Eine Bürgerin hierzu: "Zum Teil haben die Autos, die vom Tierberg oben runter kommen, 70 oder 80 Stundenkilometer drauf, und das in einer 30er Zone. Spielende Kinder werden nicht einmal wahrgenommen." Ortsvorsteher Tienger meinte hierzu: "Wir sollten in einem ersten Schritt die Geschwindigkeitskontrolle wählen, danach kann man über weitere Maßnahmen nachdenken."

Bei der Diskussion tauchte ein weiteres Problem auf. Nachdem der Heideweg (Weg von Horheim nach Detzeln) saniert wurde, würden immer mehr Autofahrer diesen Feldweg benutzen. Dieser Weg weist jetzt schon wieder Schäden auf, so ein Bürger. Auch hier sollte etwas unternommen werden.

Positive Resonanz beim Ortschaftsrat fand zum einen die geplante Kulturveranstaltung zum 35-jährigen Zusammenschluss zur Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen in den Ortsteilen und auch die digitale Erfassung der Wander- und Radwanderwege.

Quelle: Südkurier (beo)


15. Oktober 2009: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortsvorsteher Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 15. Oktober 2009 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der Sitzung am 15. September 2009
  2. Beratung über die Änderung der Kindergartengebühren
  3. Geplante Kulturveranstaltungen zum 35 jährigen Zusammenschluss zur Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen in den Ortsteilen.
  4. Digitale Erfassung der Wander- und Radwanderwege
  5. Beratung über Möglichkeiten zur Verkehrsberuhigung im Bereich Tierbergweg
  6. Anbringung einer Magnet-Pinnwand-Tafel im Feuerwehrsaal durch die Guggenmusik
  7. Änderung der Bürgerservicezeiten Detzeln
  8. Verschiedenes
  9. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher
Norbert Thienger


21. Juli 2009: Erwin Schlegel nach 35 Jahren als Ortsvorsteher verabschiedet


Der neu gewählte Ortschaftsrat von Detzeln (von links sitzend): Erwin Schlegel, der 35 Jahre Ortsvorsteher in Detzeln war, neuer Ortsvorsteher Norbert Thienger. Stehend (von links): Hans-Joachim Klähn, Rudolf Fricker, stellvertretender Ortsvorsteher, Bürgermeister Manfred Beck, Franz Albicker und der neu gewählte Ortschaftsrat Tilo Hilpert sowie Paul Tröndle.
Foto: Böhringer

Es war ein denkwürdiger Moment für die Steinatalgemeinde Detzeln: "Ich eröffne meine letzte Sitzung als Ortsvorsteher", sagte Erwin Schlegel, der nach 35 Jahren aus dem Amt scheidet. Als Nachfolger schlägt der Ortschaftsrat Norbert Thienger vor.

Detzeln: Der Ortschaftsrat von Detzeln befasste sich in der ersten Sitzung nach den Kommunalwahlen mit der Einsetzung der neu gewählten Ortschaftsräte sowie der Wahl des Ortsvorstehers und seines Stellvertreters. Nach der formellen Verpflichtung der Ortschaftsräte auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Amtspflichten stand die Wahl eines Nachfolgers für Erwin Schlegel an.

Tilo Hilpert, der jüngste Ortschaftsrat, erklärte, die Ortschaftsräte hätten sich dreimal getroffen und sich geeinigt, Norbert Thienger für das Amt des Ortsvorstehers vorzuschlagen. Bei der anschließenden Wahl wurde er mit fünf Ja-Stimmen und einer Enthaltung gewählt. "Somit wird Norbert Thienger dem Gemeinderat als Ortsvorsteher vorgeschlagen", sagte Schlegel. Zu seinem Stellvertreter wählten die Ortschaftsräte Rudolf Fricker. Der Gemeinderat muss am Montag, 27. Juli, den Detzelner Vorschlag in einer Wahl noch bestätigen.

Seit 1974 war Erwin Schlegel Ortsvorsteher in Detzeln. In dieser Zeit, so Schlegel, wurde die Arbeit für den Ortsvorsteher immer leichter. Dazu beigetragen haben unter anderem die gute Zusammenarbeit mit den Amtsleitern und die neuen Kommunikationswege, wie zum Beispiel E-Mails. Erwin Schlegel ist auch weiterhin für das Gemeinwohl tätig, als Stadtrat für die CDU-Fraktion.

Bürgermeister Manfred Beck bedankte sich bei Erwin Schlegel für die konstruktive und positive Zusammenarbeit als Verbindungsglied zwischen Ortschaftsrat und Verwaltung. "Erwin Schlegel hat sich nicht nur für den Ort eingesetzt, sondern auch viele gute Anregungen und Vorschläge für die Stadt gemacht", so Beck.

Dann wünschte der Bürgermeister den Neu- und Wiedergewählten ein gutes Miteinander zum Wohle der Bürger von Detzeln. Er dankte allen Ortschaftsräten für die geleistete Arbeit. An dieser Sitzung wurden auch die Vereinszuschüsse vom Ortschaftsrat verteilt: Die Landfrauen erhalten 200 Euro und die Guggenmusik Tezzilnheimer Schtudehägler 400 Euro.

Quelle: Südkurier


21. Juli 2009: Norbert Thienger als neuer Ortsvorsteher vorgeschlagen

In der öffentlichen Sitzung vom 21. Juli 2009 wurde der neu gewählte Ortschaftsrat verpflichtet.

Der neue Ortschaftsrat besteht aus folgenden Mitgliedern:

Aus der Mitte des Ortschaftsrates wurden als neuer Ortsvorsteher Norbert Thienger und als sein Stellvertreter Rudolf Fricker vorgeschlagen. In der nächsten öffentlichen Sitzung des Gemeinderates am 27. Juli 2009 sollten sowohl Norbert Thienger als auch Rudolf Fricker vom Gemeinderat bestätigt werden.

Bürgermeister Beck gratulierte Beiden zu ihrem neuen Amt. Beim scheidenden Ortsvorsteher Erwin Schlegel bedankte er sich für dessen Engagement und seinen Einsatz während seiner 35-jährigen Amtszeit. Er nannte nur einige der vielen Veränderungen und Projekte, die in die Amtszeit von Erwin Schlegel fielen, wie z.B. die Erschliessung des Baugebietes Breitäcker, den Anschluss an die städtische Kanalisation, den Kindergarten Kunterbunt, die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 km/h (L159) und nicht zuletzt die DSL-Verfügbarkeit in Detzeln.

Die Bürger aus Detzeln gratulieren Norbert Thienger, Rudolf Fricker und allen gewälhlten Mitgliedern des Ortschaftsrates. Unser Dank gilt Erwin Schlegel für seine langjährige engagierte Tätigkeit. Wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg und Schaffenskraft im Gemeinderat Waldshut-Tiengen.

Quelle: Bürger aus Detzeln


21. Juli 2009: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Die Ortschaftsverwaltung Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Dienstag, den 21. Juli 2009 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls der Sitzung vom 19. Mai 2009
  2. Ortschaftsratswahl 2009: Feststellung von Hinderungsgründen der gewählten Ortschaftsräte
  3. Verschiedenes
Im Anschluss an die Sitzung des bisherigen Ortschaftsrates:
  1. Sitzung des neu gewählten Ortschaftsrates
Tagesordnung:
  1. Verpflichtung des neu gewählten Ortschaftsrates
  2. Vorschlag für die Wahl des Ortsvorstehers
  3. Vorschlag für die Wahl des Ortsvorsteherstellvertreters
  4. Vorschlag für die Aufstellung des Wahlvorstandes für die Bundestagswahl am 27. September 2009
  5. Verschiedenes
  6. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Erwin Schlegel


25. Mai 2009: Von der Ortschaftsratsitzung am 19.05.2009 - Schluss nach 35 Jahren

Erwin Schlegel tritt bei den Ortschaftsratswahlen im Juni nicht mehr an. Das hat der Ortsvorsteher von Detzeln auf der vergangenen Ortschaftsratssitzung den Ortschaftsräten mitgeteilt. Er engagierte sich 35 Jahre lang für das Dorf und seine Belange. Erwin Schlegel gehört zur CDU-Fraktion im Gemeinderat von Waldshut-Tiengen. Für den Gemeinderat wird er bei den diesjährigen Wahlen nochmals antreten.

Die Kandidaten für die Ortschaftsratswahlen stehen fest. Zur Wahl stehen: Franz Albicker, Tilo Hilpert, Manfred Rock, Harald Stich, Markus Ilnicka, Rudolf Fricker, Paul Tröndle, Norbert Thienger, Embert Lüber und Hans-Joachim Klähn.

Erwin Schlegel informierte die Anwesenden noch über den Stand der Feldwege-Sanierung. Inzwischen sind alle Arbeiten abgeschlossen. Bei den Arbeiten beim Buchenweg gab es allerdings höhere Kosten, da dort noch eine Wurzeleinwachsung entfernt werden musste. Insgesamt betragen die Kosten für die Sanierung der Wald- und Feldwege etwa 10 000 Euro.

Quelle: Südkurier


19. Mai 2009: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Die Ortschaftsverwaltung Detzeln lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Dienstag, den 19. Mai 2009 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls der Sitzung vom 28. April 2009
  2. Bekanntgabe der Bewerber für den neuen Ortschaftsrat
  3. Verschiedenes
  4. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher Erwin Schlegel


6. Mai 2009: Fischtreppe an Steina

Die drei Wehre an der Steina sollen durchgängig gemacht werden, sodass eine Fischtreppe entsteht, darüber informierte der Ortschaftsrat Detzeln die Bürger. Die Fische können so bei ihrer Wanderung die Hindernisse überwinden. Erwin Schlegel dankte in der Sitzung auch Franz Albicker für die vergangenen drei Jahre als Feuerwehrabteilungskommandant. Einstimmig sprach sich der Detzelner Ortschaftsrat für Tilo Hilpert als sein Nachfolger aus. Diese Empfehlung geht an den Stadtrat. Im Rahmen des Konjunkturprogramms der Bundesregierung erhalten alle Kommunen zusätzliche finanzielle Mittel.

Erwin Schlegel informierte die anwesenden Ortschaftsräte über die zusätzlich geplanten Maßnahmen, die sich durch das Konjunkturprogramm ergeben haben. Zum einen sollen die Fenster des Gemeindehauses erneuert werden. Beim Kindergarten kommen noch neue Jalousien dazu. Zudem wurden fleißige Blutspender geehrt: Ortsvorsteher Erwin Schlegel überreichte Heide Fricker die Ehrennadel in Gold für 50-maliges Blutspenden mit goldenem Eichenkranz und eingravierter "50". Die Ehrennadel in Silber für 25-maliges Blutspenden erhielt Ewald Morath. Erwin Schlegel dankte den beiden für ihr Engagement.
Quelle: Südkurier (von der öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates, Foto: Böhringer)


28. April 2009: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Der Ortschaftsrat Detzeln hat am Dienstag, 28. April, ab 19:30 Uhr öffentlich in der Ortschaftsverwaltung getagt. Auf der Tagesordnung der Ortschaftsräte steht unter anderem die Ehrung langjähriger Blutspender.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher Erwin Schlegel


17. März 2009: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Die Ortschaftsverwaltung Detzeln hatte zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Dienstag, den 17. März 2009 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln eingeladen.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe der Protokolle der Sitzung vom 3. Februar 2009
  2. Beratung über Art der Kandidatenaufstellung bzw. Kandidatenfindung für die Ortschaftsratswahl am 7. Juni 2009
  3. Beratung über die Vergabe der Feldwegeinstandsetzungsarbeiten
  4. Bekanntgaben
  5. Verschiedenes
  6. Bürger haben das Wort
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher Erwin Schlegel


3. Februar 2009: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Die Ortschaftsverwaltung Detzeln hatte zur öffentlichen Sitzung des Orschaftsrates am Dienstag, den 3. Februar 2009 um 19:30 Uhr in die Ortschaftsverwaltung Detzeln eingeladen.

Tagesordnung:
1. Bekanntgabe der Protokolle der Sitzung vom 9. Dezember 08 und der Bürgerversammlung 09
2. Ergebnisberatung über die abgelaufene Bürgerversammlung
3. Beratung über die Instandsetzung der Feldwege bzgl. der Unwetterschäden vom 23.01.09
4. Beratung über Vorhaben im Haushaltsjahr 09
5. Verschiedenes
6. Bürger haben das Wort

Die Instandsetzung der Feldwege war ein Thema der Ortschaftsratssitzung in Detzeln. Durch die schweren Regenfälle am 23. Januar hat es einige Wege extrem ausgespült. Oberhalb vom Friedhof ist das Wasser vom Berg über die Wiese gelaufen und direkt in den Friedhof. Die Schäden dort wurden bereits behoben, so Ortvorsteher Erwin Schlegel.

Andere Feld- und Waldwege müssen aber noch instandgesetzt werden. Erwin Schlegel regte an, hierfür eine Firma zu engagieren, die sich auf diesen Bereich spezialisiert hat. "Andere Ortschaften", so Schlegel, "arbeiten bereits mit dieser Firma zusammen und sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden". Man einigte sich darauf, dass bei der Firma ein Angebot eingeholt werden soll. Ein weiteres Vorhaben, das in diesem Jahr noch ansteht ist die Spritzdecken-Erneuerung des Buchenweges.

Insgesamt steht dem Ortschaftsrat in Detzeln 14 000 Euro für dieses Jahr zur Verfügung. Aus dem vergangenen Jahr gibt es noch einen Übertrag, so dass mit etwa 27 000 Euro gearbeitet werden kann. Als erste Anschaffung soll ein neuer Kopierer gekauft werden. Ortschaftsrat Norbert Thienger regte an, statt des Kopierers lieber ein Multifunktionsgerät zu kaufen.

Weitere Punkte auf der Tagesordnung waren: Die Nachbesprechung der Bürgerversammlung, an der etwa 80 Bürger teilnahmen. Hierzu gibt es Überlegungen diese in Zukunft ins Gemeindehaus zu verlegen. Für viele älteren Mitbürger seien die Treppen im Feuerwehrhaus ein Problem.

Angeregt wurde außerdem, das Parkett im Feuerwehrhaus, das teilweise nicht mehr schön ist, zu reparieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher Erwin Schlegel



11. November 2008: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Am 11. November 2008 um 19:30 Uhr fand in der Ortschaftsverwaltung Detzeln die öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates statt.

Tagesordnung:

  1. Bekanntgabe des Protokolls der Sitzung vom 16. September 2008
  2. Kenntnisnahme des Bauantrags Harald Stich zur nachträglichen Genehmigung für den Anbau eines Holzschopfes
  3. Allgemeine Besprechung
  4. Verschiedenes
  5. Bürger haben das Wort

Mit einer Gedenkminute für den kürzlich verstorbenen Rolf Thienger hat die jüngste Sitzung des Ortschaftsrats Detzeln begonnen. Ortsvorsteher Erwin Schlegel würdigte das Engagement des Verstorbenen fürs Dorf, der 19 Jahre Mitglied im Ortschaftsrat war.

Dank der Spendenbereitschaft und des Einsatzes vieler Beteiligten, besonderen Dank gilt hier Elfriede Hilpert, konnte das Außenfresko der Oswaldkapelle renoviert werden, so Ortsvorsteher Erwin Schlegel. Die Kosten betrugen 22 000 Euro, die vom Denkmalamt, dem Erzbischöflichen Bauamt und Spenden aus Detzeln (3500 Euro) getragen wurden. Die Stadt Waldshut-Tiengen spendete den Restbetrag von 1500 Euro.

Einen weiteren Dank richtete Erwin Schlegel an den Männergesangverein, der mit seinem Konzert und einer neuen CD Detzeln ein musikalisches Highlight beschert hat.

Unter Verschiedenes stellte Ortschaftsrat Rudolf Fricker die Frage, ob genügend Urnengräber vorhanden seien, da ja die drei Urnengräber, die angelegt waren, inzwischen belegt sind. Dies wurde von Ortsvorsteher Erwin Schlegel bejaht. Insgesamt wurden zehn Urnengräber hergerichtet, bis auf die Zwischenplatten, die, so Erwin Schlegel, ohne Probleme bei Bedarf gelegt werden könnten.

Ortschaftsrat Norbert Thienger wies darauf hin, dass die Beleuchtung vor dem Milchhaus defekt sei. Hier bestehe Handlungsbedarf, damit gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit die Bewohner gefahrlos zu ihren Grundstücken gelangen können. Dabei gebe es ein kleines Problem, so Erwin Schlegel, da es sich um eine alte Lampe handelt und das Vorschaltgerät nicht mehr so ohne weiteres zu erhalten sei. Er will sich aber darum kümmern.

Weitere Punkte bei der Ortschaftsratssitzung waren die Kenntnisnahme des Bauantrags Harald Stich zur nachträglichen Genehmigung für den Anbau eines Holzschopfes und der Antrag der EnBW zum Anschluss eines Hausanschlusses zur Einspeisung von Strom.

Erwin Schlegel informierte noch über den Termin für die Bürgerversammlung und das Rehessen, das am 5. Januar 2009, stattfinden wird. Andrea Böhringer teilte dem Ortschaftsrat mit, dass die Landfrauen die Organisation des bunten Abends am Fasnachtsamstag übernehmen werden. Er soll unter dem Motto "Im Märchenwald" stattfinden.

Ihr Ortsvorsteher Erwin Schlegel




24. September 2008: STEINATAL - Lage leicht entspannt

Für sechs Baumassnahmen wird der Ortschaftsrat Detzeln Mittel für das Haushaltsjahr 2009 anmelden: Umbau des Eingangs zum Gemeindehaus, um dringend benötigten Stauraum für verschiedene Gerätschaften und Getränke zu schaffen. Die Sanierung der Toiletten im Kindergarten in einem zweiten Bauabschnitt und der Austausch der noch von Hand zu bedienenden Jalousien durch elektrische. Eine neue Spritzdecke für den Bucherweg. Die Sanierung des beschädigten Parkettbodens im Feuerwehrsaal und Energiesparmassnahmen im Gemeindehaus.

Weitere Tagesordnungspunkte der öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates betrafen eine Verkehrsmessung und die Homepage der Gemeinde. In zwei Strassen fanden Messungen statt. Ortsvorsteher Erwin Schlegel gab Zahlen bekannt: An einem Stichtag im Juni 2008 wurden in der Steinatalstrasse rund 4500 Fahrzeuge gezählt, die durchschnittlich etwa 50 Kilometer pro Stunde fuhren. Die Geschwindigkeit betreffend hätte sich die Lage im Vergleich zu früheren Messungen etwas entspannt. Die Fahrzeugmenge hätte allerdings eher zugenommen, zog Ortsvorsteher Erwin Schlegel das Fazit. Bei weiteren Messungen im Tierbergweg an einem Stichtag im August 2008 sind rund 300 Fahrzeuge gezählt worden. Ihre Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 26 Kilometer pro Stunde. Bei der Gestaltung der Homepage Detzelns wird zukünftig Torsten Krietsch mitarbeiten. Er hat sich bereit erklärt, entsprechende Aufgaben zu übernehmen.

Quelle: Südkurier (ufr)


16. September 2008: Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Die Ortschaftsverwaltung Detzeln hat die öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates am Dienstag, den 16. September 2008 um 19.30 Uhr in der Ortschaftsverwaltung durchgeführt.

Tagesordnung

  1. Bekanntgabe des Protokolls von der Sitzung am 8. Juli 2008
  2. Beratung über die Mittelanmeldung über das Haushaltsjahr 09
  3. Bericht über die Homepagebetreuung
  4. Bekanntgabe über die Verkehrsmessung in der Steinatalstrasse und Tierbergweg
  5. Verschiedenes
  6. Bürger haben das Wort

Für sechs Baumassnahmen wird der Ortschaftsrat Detzeln Mittel für das Haushaltsjahr 2009 anmelden: Umbau des Eingangs zum Gemeindehaus, um dringend benötigten Stauraum für verschiedene Gerätschaften und Getränke zu schaffen. Die Sanierung der Toiletten im Kindergarten in einem zweiten Bauabschnitt und der Austausch der noch von Hand zu bedienenden Jalousien durch elektrische. Eine neue Spritzdecke für den Bucherweg. Die Sanierung des beschädigten Parkettbodens im Feuerwehrsaal und Energiesparmassnahmen im Gemeindehaus.

Weitere Tagesordnungspunkte der öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates betrafen eine Verkehrsmessung und die Homepage der Gemeinde. In zwei Strassen der Ortschaft fanden Geschwindigkeitsmessungen statt. Ortsvorsteher Erwin Schlegel gab Zahlen bekannt: An einem Stichtag im Juni 2008 wurden in der Steinatalstrasse rund 4500 Fahrzeuge gezählt, die durchschnittlich etwa 50 Kilometer pro Stunde fuhren. Die Geschwindigkeit betreffend hätte sich die Lage im Vergleich zu früheren Messungen etwas entspannt. Die Fahrzeugmenge hätte allerdings eher zugenommen, zog Ortsvorsteher Erwin Schlegel das Fazit. Bei weiteren Messungen im Tierbergweg an einem Stichtag im August 2008 sind rund 300 Fahrzeuge gezählt worden. Ihre Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 26 Kilometer pro Stunde. Bei der Gestaltung der Homepage Detzelns wird zukünftig Torsten Krietsch mitarbeiten. Er hat sich bereit erklärt, entsprechende Aufgaben zu übernehmen.

Ihr Ortsvorsteher Erwin Schlegel


August 2008: Sommerpause



...