Torsten Krietsch Fotografie
                                          Kontakt Gemeindeverwaltung - Bürgerservice | Impressum      

Männergesangverein Detzeln 1927 e.V.


           Ausreden wie:

Ich kann nicht singen!

oder

Ich kann keine Noten lesen!

lassen wir nicht gelten!

Warum nicht?

Davon können Sie sich

jeden Dienstag um 20.00 Uhr
im Gemeindehaus Detzeln


selbst überzeugen.

Zur Zeit sind wir 32 aktive Sänger und stehen unter der musikalischen Leitung von Herrn Jochen Stitz. Wir sind schon ein bisschen Stolz darauf, dass wir uns ein wenig von dem Klischee eines Männergesangvereins abheben indem wir neben klassischer Literatur auch moderne Pop-Songs in unserem Repertoire haben.

Bei Interesse nehmen Sie doch bitte Kontakt mit uns auf: mgv@detzeln.de
weitere (Kontakt-)Informationen erhalten Sie hier: mgv.detzeln.de


Konzert vom Männergesangverein am 23. Oktober 2016:


Frank Koch neuer Schriftführer

Männergesangverein Detzeln zieht positive Bilanz. Sänger meistern Auftritt im Ali-Theater

Der Männergesangverein Detzeln kann auf ein schönes und interessantes Jahr zurückblicken. So formulierte Vorsitzender Bruno Limberger sein Resümee über das vergangene Vereinsjahr. Das Konzert im Ali-Theater empfand nicht nur er als Jahreshöhepunkt. Dies sei das beste Konzert gewesen, welches der MGV Detzeln im Ali-Theater gegeben hatte. Das habe sich auch in der begeisterten Reaktion des Publikums gezeigt.

Chorleiter Jochen Stitz empfand dies genauso. Sein Bericht wurde, aufgrund beruflicher Abwesenheit, vorgelesen. Stitz begründete seine Begeisterung damit, dass es dem Chor gelungen sei, ein sehr schweres Programm zu meistern, welches auch noch von der Romantik bis zum A-Cappella-Pop sehr vielseitig war. Die positive Stimmung rundete Kassierer Josef Bächle ab, indem er über eine leichte Steigerung des Vereinsvermögens berichten konnte.

Auch optisch wusste der Chor Akzente zu setzen. So wurden im vergangenen Jahr neue Vereinshemden und Krawatten angeschafft, die sich nicht nur auf den neuen Vereinsfotos gut machen, sondern auch auf der Bühne.

Fleißige Probenbesucher

Als fleißigste Probenbesucher wurden Bernhard Kammerer, Martin Schlegel und Franz Albicker ausgezeichnet. Sie erhielten aus den Händen des langjährigen Gönners Wilhelm Kunz jeweils einen Zinnbecher mit Gravur.Ein neues Vorstandsmitglied brachten die Wahlen hervor. Während Bruno Limberger (Vorsitzender) und Hans-Joachim Klähn (Beisitzer Öffentlichkeitsarbeit) in ihren Ämtern einstimmig bestätigt wurden, wurde Schriftführer Karl-Heinz Müller, der seit 2000 das Amt inne hatte, von Frank Koch abgelöst. Für das kommende Vereinsjahr stehen schon die nächsten Termine an. Es soll eine neue CD aufgenommen werden, die im Herbst im Rahmen eines kleinen Konzertes präsentiert werden soll.


MGV Detzeln sucht neue Sänger

Waldshut-Tiengen - In einer öffentlichen Probe möchte der MGV Detzeln sich vorstellen und neue Sänger gewinnen.



Bereits zum zweiten Mal veranstaltet der MGV Detzeln eine öffentliche Probe, um Interessierte an den Verein heranzuführen. „Wenn potentielle Sänger sich nicht überwinden können, in unsere Probe zu kommen, dann kommen wir eben zu ihnen“, beschreibt der Vorstand die Werbeaktion.

Damit mögliche Kandidaten einen realistischen Eindruck bekommen, was auf sie zukommen könnte, werden nicht einfach ein paar Lieder vorgetragen, sondern vielmehr der normale Ablauf einer Chorprobe demonstriert. Die erste öffentliche Probe wird am Samstag, 20. Dezember, um 10.30 Uhr in der Fußgängerzone Tiengen vor dem Tiengener Rathaus stattfinden.

Es folgen zwei weitere Termine, an denen sich interessierte Sänger ein Bild machen können: Am 13. Januar 2015 im Klettgau-Gymnasium Tiengen und am 20. Januar 2015 im Gasthof Hirschen in Breitenfeld finden jeweils um 20 Uhr die nächsten öffentlichen Proben statt. Vorort kann jeder selbst entscheiden, ob er nur zusehen will, oder ob er gleich probeweise mit einsteigen will.

Chorleiter Jochen Stitz betont: „Uns ist es wichtig zu zeigen, dass wir einen modernen Männerchor so sehen, dass er nicht nur alte Literatur singt, sondern auch A-cappella-Pop. Dabei legen wir uns auf keine Stilrichtung fest, sondern sind offen für alles, weil Gesang keine Grenzen kennt.“

Der Männerchor besteht aktuell aus 33 aktiven Sängern und steht seit 1998 unter der Leitung von Jochen Stitz. Vorsitzender ist seit 2005 Bruno Limberger. Aktuell bereitet der Verein die Aufnahme der zweiten CD vor.

Quelle: Südkurier

Männergesangverein Detzeln erntet mit Toten Hosen Beifallsstürme

Waldshut-Tiengen - Zwischen Klassik und Pop bewegte sich der Männergesangverein Detzeln bei seiner Gala im vollen Saal des Ali-Theaters Tiengen.



Das Konzert zum 87-jährigen Bestehen des Männergesangvereins Detzeln wurde ein großer Erfolg. Im Blick auf die ungewöhnliche Jubiläumszahl hatte der Vorsitzende Bruno Limberger schmunzelnd eine Erklärung parat: „Wir feiern die Feste wie sie fallen, und schließlich sind in 13 Jahren nicht mehr alle Mitglieder ganz so frisch, wie sie es jetzt sind.“

Frische und Freude übertrugen die Chormitglieder unter der Leitung ihres Dirigenten Jochen Stitz spielerisch leicht an die Zuhörer im voll besetzten Saal des Ali-Theaters Tiengen.

Beeindruckt zeigte sich das Publikum von der Vielfalt der Lieder. Neben klassischen Titeln wie der „Hymne an die Nacht“ und „Die Stiftungsfeier“ von Mendelssohn-Bartholdy hatte der Chor auch für das jüngere Publikum einiges zu bieten. Herausragend waren dabei Stücke von den Toten Hosen und Herbert Grönemeyer, die zu wahren Beifallsstürmen führten.

Für die internationale Note im Programm sorgte der Männerchor „Canto Wano“ aus Niederweningen in der Schweiz. Die musikalische Leiterin Silvia Muggli nahm das Publikum mit auf eine musikalische Reise nach Italien, Spanien und in die Südsee.

Amüsant und kurzweilig waren auch die Grußworte von Ortsvorsteherin Esther Koch und Oberbürgermeister Martin Albers. Während Esther Koch darauf hinwies, dass bei der Gründung im Jahre 1927 der Chor noch mit einer beachtlichen Frauenquote aufwartete, konterte Martin Albers damit, dass es sich bei einem Männerchor „um einen letzten Rückzugsraum der Männer handelt“.

Nach zwei Stunden bester Unterhaltung und Kurzweil beschloss der Männergesangverein mit dem A-cappella-Stück der Wise Guys „Einmal im Leben“ die außergewöhnliche Gala-Vorstellung zum ungewöhnlichen Jubelfest. Quelle: Südkurier; Bild: Sprenger

Fröhliches Herbstfest im Autohaus

Vöhrenbach - Gesangverein Concordia genießt Gastfreundschaft von Sänger Hugo Kienzler

Ein kurzweiliges Programm bot der Gesangverein Concordia unter der Leitung Kai Hummel den rund 60 Besuchern am Samstagabend beim Herbstfest im Autohaus Kienzler. Zum fünften Mal feierte der Verein das herbstliche Beisammensein bei Sänger Hugo Kienzler. Ihre Freude über die unkomplizierte Feier in der Ausstellungshalle drückten die Sängerinnen und Sänger auch musikalisch mit ihrem ersten Lied aus. „Gut wieder hier zu sein“ hieß dieses.

In diesem Sinne bedankte sich Birgit Frank, Vorsitzende des Vereins, bei Rita und Hugo Kienzler, die mit großem Einsatz der gesamten Familie die Ausstellungshalle geräumte und vorbereitet hatten. So stand Platz für 130 Personen zur Verfügung. Gemeinsam mit den beiden befreundeten Vereinen, dem Männergesangverein Detzeln und dem gemischten Chor aus Nordhalden, die mit Bussen angereist waren, waren am Samstagabend auch all diese Sitzplätze bis in die letzte Ecke besetzt.

„Ich hoffe euch geht nicht die Luft aus“, begrüßte die Vorsitzende der Concordia die Männer aus Detzeln. Auf die Höhenunterschiede von Waldshut-Tiengen in den hohen Schwarzwald habe sich der Verein bei einem Höhentraining in den Alpen vorbereitet, erklärte der musikalische Leiter Jochen Stitz mit einem Lachen.

Mit viel Humor und Leidenschaft zum Gesang zog der Männergesangverein seine Zuhörer schnell in seinen Bann.

Der Kontakt nach Detzeln kam durch den stellvertretenden Vorsitzenden Ulrich Winskowski zustande, dessen Bruder wiederum im Männerchor singt.

Die dritte Formation des Abends war der gemischte Chor Eintracht Nordhalden mit ihrer Dirigentin Anita Heer, die aus der Region Blumberg angereist waren. Auch sie unterstrichen mit Titeln wie „Probier's mal mit Gemütlichkeit“ und „im Weinparadies“ die ungezwungene Stimmung des Herbstfests und boten eine weitere Abwechslung im Programm. Auch diese Vereinsfreundschaft wird von beiden Seiten schon seit längerem gepflegt. Sie wurde durch Birgit Frank und zwei Arbeitskollegen aufgebaut, die im Chor in Nordhalden mitsingen.


Bunte Unterhaltung für Ruheständler

Waldshut-Tiengen - Einen Unterhaltungsnachmittag für Ruheständler und andere Junggebliebene bietet die Sparkasse Hochrhein am Samstag, 18. Oktober, in der Stadthalle Tiengen. Hallenöffnung ist um 13.50 Uhr, das Programm dauert von 14.30 bis 17.30 Uhr.

Die Bewirtung erfolgt durch die Bürgerwehr der Bürgerzunft Tiengen, den Frauenverein Tiengen und die DRK-Ortsgruppe Tiengen. Um 14.30 Uhr beginnt das Programm mit Darbietungen des Männergesangvereins Detzeln, der Jazztanzgruppe Schmitzingen, den Kuttruff-Singers aus Buch und der Stadtmusik Tiengen. Die Gratis-Eintrittskarten sind in den Sparkassengeschäftsstellen in Gurtweil, Tiengen, Lauchringen, Klettgau, Küssaberg und Wut öschingen erhältlich.

Quelle: Südkurier

Männergesangverein Detzeln im Ötztal



Gut gelaunt ging es für die Männer vom Männergesangverein Detzeln zum Probewochenende auf die Balbachalm im Ötztal. Auf knapp 2000 Meter Höhe wurde intensiv das aktuelle Programm geprobt. Dabei wurden bekannte Titel vertieft und vor allem den neuen Sängern nähergebracht. Ausserdem beschäftigten sich die Sänger auch mit den zahlreichen neuen Liedern.

Natürlich kam auch der gesellige Teil nicht zu kurz. In den Pausen gab es immer wieder reichlich Gesprächsstoff und auch der Flüssigkeitshaushalt konnte ausgeglichen werden. Umgeben vom malerischen Panorama der Ötztaler Alpen wurden bei sommerlichem Wetter einige Spaziergänge und Wanderungen unternommen. Oder man entspannte sich von der anstrengenden Probenarbeit im Liegestuhl auf der sonnigen Terrasse. Mit gemischten Gefühlen versuchte man sich vorzustellen, wie das Länderspiel gegen Ghana auf dem 30 Zentimeter-Fernseher wohl mitverfolgt werden könne. Erleichtert stellte man dann aber fest, dass der Hüttenwirt rechtzeitig noch ein grösseres Gerät organisiert hatte. Gute Nerven und Ohropax waren gefragt, als es um die Übernachtungen im Massenlager ging. Erfuhr man doch hier, dass die Sänger des Gesangvereins auch noch ganz andere Töne als gewohnt produzieren konnten. Aber wenn man am nächsten Morgen wieder aus dem Fenster oder von der Terrasse schaute wurde man mit malerischem Ausblick für die Strapazen der letzten Nacht entschädigt.

Sicherlich der Höhepunkt des Wochenendes war die Mitwirkung beim Open-Air-Gottesdienst im Rahmen des Alpenrosenfestes auf der Alm. Der 87jährige Pfarrer aus Südtirol hatte genauso große Freude an den Sängern wie umgekehrt. Anschließend war Stimmung angesagt. Mit zünftiger Livemusik wurden die Besucher des Festes unterhalten. Auch der MGV verabschiedete sich von Festbesuchern und der Alm mit einem abschliessenden Auftritt bevor es zu einem letzten Absacker in's Tal nach Ochsengarten ging und die Heimreise angetreten wurde.

Quelle: Südkurier


Gelungene Sängerwerbung



Neue Wege begeht der MGV Detzeln, um neue Mitglieder zu gewinnen. Als erste Aktion fand in der Fussgängerzone Tiengen eine öffentliche Probe statt.

„Wenn potentielle Sänger sich nicht überwinden können, in unsere Probe zu kommen, dann kommen wir eben zu ihnen“, beschreibt die Vorstandschaft des Vereins diese Werbeaktion. Damit mögliche Kandidaten einen realistischen Eindruck bekommen, was auf sie zukommen könnte, wurden nicht einfach ein paar Lieder vorgetragen, sondern vielmehr der normale Ablauf einer Chorprobe demonstriert. Die Probe in der Fußgängerzone war nur der Anfang, um an einem belebten Samstag möglichst viel Aufmerksamkeit zu erzielen.

Es folgen zwei weitere Termine, an denen sich interessierte Sänger ein Bild machen können: Am 21. Januar 2014 im Klettgau-Gymnasium Tiengen und am 4. Februar im Gasthof Hirschen in Breitenfeld finden jeweils um 20 Uhr die nächsten öffentlichen Proben statt. Vorort kann jeder selber entscheiden, ob er nur zusehen will oder ob er gleich probeweise mit einsteigen will.

Chorleiter Jochen Stitz betont: „Aus unserer Sicht sollte ein moderner Männerchor beides abdecken können: Die alte Literatur der traditionellen Chöre, aber auch den A-cappella-Pop der jungen Ensembles. Gesang kennt keine Grenzen, daher sind wir offen für alle Stilrichtungen.“ Der Männerchor besteht aktuell aus 32 aktiven Sängern und steht seit 1998 unter der Leitung von Jochen Stitz. Vorsitzender ist seit 2005 Bruno Limberger.

Im Juni ist ein langes Probenwochenende im Ötztal geplant, um sich auf die Veranstaltungen in der zweiten Jahreshälfte vorzubereiten. Dazu gehören Auftritte beim Schwyzertag in Tiengen sowie beim Seniorennachmittag der Sparkasse, aber auch ein „Auswärtsspiel“ in Vöhrenbach anlässlich des lokalen Weinfestes.

Jahreshöhepunkt wird im November das eigene Konzert werden, welches nun schon traditionell im Ali-Theater stattfinden wird.

Für interessierte Männer: Der MGV Detzeln probt jeden Dienstag um 20 Uhr im Gemeindehaus Detzeln. Quelle: Südkurier; Bild: Verein


30. Juni 2013: Männergesangverein - Konzert beim Schwyzertag in der Kirche in Tiengen


01. Mai 2013: Beliebter Maihock in Detzeln

Bereits zum 19. Mal jährt sich in diesem Jahr die Neuauflage des traditionellen Maihocks in Detzeln durch den MGV Detzeln. Somit ist die im Jahre 1995 vom damaligen Vorsitzenden Bernhard Hilpert initiierte Wiederbelebung schon selbst wieder zur Tradition geworden.

Das es aber eine lebendige Tradition ist, zeigt sich darin, dass immer wieder Neuerungen aufgenommen werden. Wurden die ersten Maihocks noch an exponierten Orten um Detzeln herum durchgeführt, hat sich das Gemeindehaus seid einigen Jahren als fester Veranstaltungsort etabliert. Dieser hat durch den neuen Zeltanbau noch an Attraktivität gewonnen. Außerdem gibt es auch wieder die beliebte Außenstation am Grillplatz vor Detzeln, der sich in den letzten Jahren als Geheimtipp entwickelt hat.

Aber auch neue Trends wurden aufgenommen. So wird bereits seit einigen Jahren neben den klassischen Wander- und Radtouren auch eine geführte Route für die Freunde des Nordic-Walking angeboten. Wie jedes Jahr ist der Treffpunkt um 10 Uhr in der Dorfmitte vor dem ehemaligen Gasthaus Ochsen. Mit Liedern werden die Gäste begrüßt und auf die Touren geschickt. Es gibt eine gemütliche Wandergruppe, eine Nordic-Walking Gruppe und eine Fahrradgruppe. Die Touren dauern zwischen 90 und 120 Minuten. Anschliessend gibt es am Grillplatz und am Gemeindehaus ausreichend Gelegenheit, um den Flüssigkeitshaushalt wieder auszugleichen und sich mit leckeren Gerichten vom Grill zu stärken.

Quelle: Südkurier


01. März 2013: Freude über erfolgreiches Vereinsjahr

Wahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Männergesangvereins Detzeln. 165 Jahre singen im Chor (von links): Horst Schilling (60 Jahre), Klaus Rädler (40 Jahre) und August Isele (65 Jahre).

2012 war ein sehr erfolgreiches Vereinjahr für den Männergesangverein Detzeln. Der Verein ist sowohl finanziell wie auch bei den aktiven Sängern gut aufgestellt. Dies zeigten die Berichte von Joseph Bächle (Kassierer), der ein Plus beim Vereinsvermögen von acht Prozent bekannt geben konnte, Jochen Stitz (Dirigent), Bruno Limberger (Vorsitzender) und Karlheinz Nägele (stellvertretender Vorsitzender) bei der Hauptversammlung am vergangenen Freitag im Gemeindehaus Detzeln.

Insgesamt neun Auftritte zu verschiedenen Anlässen absolvierte der Chor. Hervorzuheben ist hier das eigene Konzert im Ali-Theater zusammen mit dem Männerchor aus Rechberg, das komplett ausverkauft war. Dass der Chor eine Adresse in Waldshut-Tiengen ist bescheinigte auch OB Martin Albers den Sängern. "Bekannt und beliebt sind die Auftritte des Chors bei Interessierten", so Albers. Auch Dirigent Jochen Stitz freut sich auf die zukünftige Arbeit mit den Sängern und den geplanten Aktivitäten sowie Auftritten wie das Peter-Thumb-Konzert zusammen mit anderen Chören am 30. Juni oder die Teilnahme bei einem Konzert in der Schweiz. Auf seiner Wunschliste steht unter anderem die Aufstockung des Chors auf 40 Sängern (im Moment hat der Chor 35 Sänger).

Ehrungen: Dass sich die Mitglieder im Chor wohlfühlen, das zeigten auch die Ehrungen. Bruno Limberger konnte drei Sänger für langjährige Mitgliedschaft auszeichnen. Klaus Rädler für 40 Jahre, er erhielt auch die Ehrenmitgliedschaft, Horst Schilling für 60 Jahre und August Isele für 65 Jahre. Gönner Willi Kunz spendete traditionell dem besten Probenbesucher August Isele einen Pokal und Hans-Joachim Klähn wurde für zehn Jahre Pressewart geehrt.

Wahlen: Einstimmig wieder gewählt wurden Vorsitzender Bruno Limberger, Schriftführer Karlheinz Müller und Pressewart Hans-Joachim Klähn.

Quelle: Südkurier (Bild: Böhringer)


20. Februar 2012: Boygroups mit Spaß am Auftritt

Viel Applaus bei Konzert der Männergesangvereine Detzeln und Rechberg im Ali-Theater
"Männerträume: 2 Boygroups on stage" war der vielversprechende Titel, zu dem der Männergesangverein Detzeln die Freunde des Chorgesangs ins Ali Theater nach Tiengen eingeladen hatte. Als Gast war der Männergesangverein Rechberg mit von der Partie. Das Konzert bildete auch den Rahmen für eine außergewöhnliche Ehrung: Für 50 Jahre Treue zum Chorgesang und zum MGV Detzeln zeichnete der Präsident des Chorverbandes Hochrhein, Josef Brogle, den aktiven Detzelner Sänger Erwin Schlegel mit der goldenen Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes aus.

Wenn man auch in Insiderkreisen unter Boygroup nicht unbedingt an einen gestandenen Männergesangverein denkt. Der Titel des Konzerts der singenden Männer garantierte dennoch ein ausverkauftes Haus, was den Vorsitzenden des MGV Detzeln, Bruno Limberger, freute. Der MGV Detzeln und der Gastchor, der MGV Rechberg, hatten ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das den klassischen Chorgesang als auch moderne Literatur präsentierte und die beiden Chöre versprachen ein Konzert mit hohem gesanglichem Niveau.

Der lang anhaltende Beifall am Ende bewies, dass das Konzert beim Publikum bestens ankam.

Die Gäste aus Rechberg unter der Leitung von Martin Umrath eröffneten den musikalischen Abend der Männerträume mit den klassischen Träumen: "Weib, Wein und Gesang" mit den Liedern wie "Ticino e vino", "Molly Malone" oder dem Song von Hubert von Goisern, "Weit, weit weg". Auch der MGV Detzeln unter Leitung von Jochen Stitz hatte sich in seinem ersten Part der Liebe und dem Wein verschrieben. Hervorragend interpretiert war auch der Klassiker "What shall we do with the drunken sailor". Einer Boygroup alle Ehre machten die Detzelner im zweiten Teil mit modernem Sound wie "Männer sind Schweine", "Splish Splash2 oder den Songs der Prinzen "Mein Fahrrad" und "Millionär". Auch die Rechberger Sänger hatten Schlager und Songs in ihrem Repertoire von "One way wind" bis "Ich war noch niemals in New York". Ohne Zugaben durften die beiden Boygroups nicht von der Bühne und gemeinsam intonierten sie "La Montanara" als auch "Wunder gibt es immer wieder". Durch den Abend führte spritzig Daniel Leers.

Quelle: Südkurier (Bild: steinhart)



15. Februar 2012: Auszeichnung für treue Sänger

Männergesangverein Detzeln zieht positive Bilanz und bereitet sich auf Kirchenkonzert vor
Ehrungen beim Männergesangverein Detzeln (v. li.): Erwin Schlegel (50 Jahre), Helmut Lott (zehn Jahre) und Josef Bächle (zehn Jahre) rechts der Vorsitzende Bruno Limberger.

Zufriedene Stimmung herrschte bei der Hauptversammlung des Männergesangvereins Detzeln, die im Gemeinschaftshaus stattfand. Und dies aus guten Gründen: Zu den Erfolgen zählte das Benefizkonzert, das im April 2011 zusammen mit der Stadtmusik Tiengen in der Stadtpfarrkirche veranstaltet wurde.

"Wir hatten eine extrem gute Resonanz, obwohl es für uns ein ungewohntes Liedgut war", resümierte der Vorsitzende Bruno Limberger. "Es war eine tolle Sache trotz schwieriger Literatur", urteilte Chorleiter Jochen Stitz. "Ich war sehr zufrieden mit Euch! Intonation und Rhythmus waren besser, wir sind musikalisch auf dem richtigen Weg."

Auch in diesem Jahr werde wieder ein "knackiges Programm" auf die Sänger zukommen. Dazu zähle wieder ein Kirchenkonzert, das im Rahmen der Peter- Thumb-Konzerte im November in Tiengen stattfinden werde. Sitz kündigte dazu Registerproben und ein Probewochenende an.

Auch Ortsvorsteher Norbert Thienger lobte den Auftritt des Chors beim Kirchenkonzert. Schriftführer Karl-Heinz Müller erinnerte an die übrigen Aktivitäten, darunter das Gruppenkonzert im Mai, das in einem Zeltanbau am Gemeindehaus Detzeln stattfand und bei dem ein Teil der Einnahmen der Japanhilfe zugutekam. "Leider kamen nur wenige Besucher." Eine ausgeglichene Bilanz konnte Kassenführer Josef Bächle vorlegen, obwohl im vergangenen Jahr die Einnahmen aus Eintrittsgeldern fehlten. Als Prüfer lobten Horst Schilling und Embert Lüber eine "perfekte Kassenführung". Karlheinz Nägele, zweiter Vorsitzender, bilanzierte: Insgesamt wurden 42 Proben, eine Sonderprobe und acht Auftritte absolviert. Der Probenbesuch lag bei 86 Prozent, die meisten Proben besucht hatten Bernhard Kammer und Karlheinz Nägele. Die Mitglieder stimmten einer aktualisierten Neufassung der Vereinssatzung zu. Bei den Wahlen wurden alle Kandidaten einstimmig wiedergewählt, darunter als Beisitzer Eberhard Winskowski. Drei Mitglieder wurde für ihre Treue geehrt.

Quelle: Südkurier (Bild: Dinort)


15. Mai 2011: Gelungener Auftritt für guten Zweck

Die Chorgruppe Schlüchttal/Steinatal haben ihr Gruppenkonzert der Japan-Hilfe gewidmet

Detzeln (lid) Die Chorgruppe Schlüchttal/Steinatal, bestehend aus den Männerchören Detzeln, Gurtweil, Berau und Krenkingen, hat ihr diesjähriges Gruppenkonzert in Detzeln der Japan-Hilfe gewidmet. 50 Cent jedes verkauften Getränks und jedes ausgegebenen Essens flossen in das Hilfsprojekt von Yokoyama Hisako. Darüber hinaus wird sie eine mit den Unterschriften aller Sänger versehene deutsch-japanische Flagge in ihre Heimat mitnehmen.

Alle vier Chöre warteten mit einem Strauß beliebter Lieder auf. Die Musik animierte viele Zuhörer zum Mitsummen. Den Auftakt gestalteten die gastgebenden Sänger unter der Leitung von Christian Weber, gefolgt vom Männerchor aus Gurtweil mit Birgit Rogg als Dirigentin und Nicole Eilers am Klavier.

Mit flottem, erfrischenden Gesang warteten auch die Sänger aus Berau auf, obwohl sie am Vormittag bereits beim Kirchenfest in ihrem Dorf aufgetreten waren. Am Dirigentenpult stand Anette Lange. Mit Bravour erfüllten die beiden neuen Vizedirigenten des Männerchores Krenkingen, Andreas Thoma und Klaus Schilling, ihre Aufgabe, hatten sie doch erst vor kurzem ihre Ausbildung absolviert.

Den Höhepunkt des Konzerts bildete der Auftritt des rund 70 Sänger zählenden Gesamtchors, der von Birgit Rogg geleitet wurde. Gerne ließen sich die Zuhörer auf eine musikalische Weltreise mitnehmen, die in New York mit dem Lied "Ich war noch niemals in New York" begann, in Moskau Station machte ("Moskau") und schließlich in Südtirol mit dem bekannten Bergsteigerlied "La Montanara" endete. Der Chor zeigte sich als homogener Klangkörper, überzeugte durch eine ausgewogene Interpretation, und zu Recht spendeten die Zuhörer lebhaften Schlussapplaus.

Quelle: Südkurier


10. April 2011: Dirigent bittet zum Mitsingen

Geistliches Konzert von Stadtmusik und Männergesangverein Detzeln in der Stadtpfarrkirche

Ein außergewöhnliches Kirchenkonzert mit zwei besonderen Premieren erlebten die Besucher in der voll besetzten Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt am Sonntagabend. Die Stadtmusik Tiengen unter Leitung von Bernhard Winter und der Männergesangverein Detzeln mit dem Dirigenten Jochen Stitz gestalteten erstmals zusammen einen beeindruckenden Konzertabend mit einem breit gefächerten Programm vom Barock über die Romantik bis in die Moderne.

Motetten zur Passionszeit sowie Psalmen und vertonte Gedichte wurden vom Männergesangverein Detzeln mit rund 30 Sängern im ersten Konzertteil in bestechender Klangfülle sicher und souverän dargeboten. Dabei gelang dem Chorleiter mit der Interpretation zweier Chorwerke in jeweils zwei verschiedenen Vertonungen eine weitere, wohl recht seltene Premiere. Die Kantate "Seelig sind die Toten" erklang einmal nach dem Chorsatz von Louis Spohr sehr getragen und majestätisch und einmal nach der Komposition von Felix-Mendelssohn-Bartholdy deutlich stärker ausgeprägt in Rhythmus und Dynamik. Nach dem Psalm "Der Herr ist mein Hirt" brachte der Chor das Passionsgedicht "In stiller Nacht" als zweites Werk in doppelter Vertonung zu Gehör, zum einen nach der Komposition von Johannes Brahms und dann in der Vertonung von Georg Friemel, insgesamt ein interessantes und sehr gelungenes Experiment

Mit drei Werken des einheimischen Komponisten Gerbert Mutter, dem Sanctus aus der "Deutschen Messe", und den Liedsätzen "Komm her, freu dich mit uns" und "Ein Haus voll Glorie schauet", bei dem die Besucher mitsingen konnten, endete der erste Teil mit lang anhaltendem Applaus. Dies war gleichzeitig der Übergang zum Auftritt der Stadtmusik mit sehr anspruchsvollen Werken aus den eingangs erwähnten Epochen. Neben zwei Choralvorspielen von Johannes Brahms, eindrücklich "tragisch" und "schwermütig" dargeboten, beeindruckte ganz besonders das "Largo" aus der Sinfonie Nr. 9 "Aus der neuen Welt" von Antonin Dvorak.

Einen besonderen Höhepunkt erlebte man beim dritten Satz aus der Symphonie des amerikanischen Komponisten James Barnes, der von den rund 50 Musikern mit viel Gefühl und eindrucksvollen Klangfarben ganz hervorragend interpretiert wurde. Nach der Fantasie und Fuge in C-moll von J. S. Bach gab es mit dem "ave verum" von W. A. Mozart, von Chor und Orchester zusammen intoniert, eine klangvolle Zugabe und einen erhebenden Konzertabschluss, der vom Publikum mit lang anhaltendem Beifall bedacht wurde.

Quelle: Südkurier


4. Februar 2011: Intensives Sängerjahr

Keine Veränderungen in der Vorstandschaft bei der 84. Hauptversammlung des Männergesangvereins Detzeln

Detzeln (boe) Ein intensives Sängerjahr haben die Mitglieder des Männerchors Detzeln (MGV) hinter sich. Höhepunkte, so Vorsitzender Bruno Limberger, waren die Konzerte im Ali-Theater Tiengen. Mit Herrenabend, zusammen mit dem Männerchor Eintracht Lottstetten, und dem Damenabend, zusammen mit dem Männergesangverein Liederkranz Dogern, kamen etwa 350 Besucher zu den Konzerten. Damit wurden die Erwartungen bei weitem übertroffen, und so Bruno Limberger, "es wird wohl schwer werden, dies beim nächsten Konzert zu Toppen." Aber auch sonst scheint beim MGV alles zu stimmen: Ein Plus in der Kasse konnte Kassierer Josef Bächle verzeichnen und das Zelt ist inzwischen abbezahlt. Außerdem wurden im vergangenen Vereinsjahr insgesamt 30 CDs des Chors verkauft. Der Verein hat einen neuen Vizechorleiter, Christian Weber, und ein neues Ehrenmitglied Karl Albicker. Karl Albicker sang insgesamt 63 Jahre beim MGV und war 18 Jahre davon als Kassierer tätig. Auch mit dem Gesang scheint es zu stimmen, denn sonst wäre der Bericht des Chorleiters Jochen Stitz nicht so kurz und bündig ausgefallen: "Letztes Jahr war's gut und nächstes Jahr wird es wieder gut." Zurzeit singen 32 Sänger im Chor, davon 14 aus Detzeln. Der Probenbesuch liegt bei etwa 86 Prozent. Zu den besten Probenbesucher gehören August Isele, Martin Schlegel, Norbert Denker und Hans-Joachim Klähn. Wilhelm Kunz, ein Gönner des Vereins, überreichte ihnen einen kleinen Pokal für ihr Engagement.

Wahlen: Vorsitzender Bruno Limberger, Schriftführer Karlheinz Müller und Beisitzer Öffentlichkeitsarbeit Hans-Joachim Klähn standen zur Wahl. Alle drei wurden bestätigt. Wahlleiter war Ortschaftsrat Rudi Fricker, der Grüße der Ortsverwaltung überbrachte.

Bei der Hauptversammlung des Männerchors Detzeln gab es bei den Wahlen keine Veränderungen im Vorstand. In ihren Ämtern bestätigt wurden (von links): Vorsitzender Bruno Limberger, Beisitzer Hans-Joachim Klähn und rechts Schriftführer Karlheinz Müller. Zweiter von rechts ist Karl Albicker, neues Ehrenmitglied beim MGV Detzeln. Bilder: Böhringer

Quelle: Südkurier


1. Mai 2009: Maihock in Detzeln

MGV Detzeln

Treffpunkt Dorfmitte (vor dem ehemaligen Gasthaus Ochsen)

am 1. Mai um 10:00 Uhr als Ausgangspunkt für Maiwanderung, Fahrradtour und Nordic-Walking Tour.

Alle Touren enden in der Mittagszeit am Gemeindehaus Detzeln.

Durchgängig leckere Speisen vom Grill!


23. März 2010: Männer schütten ihr Herz aus

Tiengen (sih) Stattliche Herren in schwarzen Fräcken, mit Zylinder und Fliege geschmückt, begrüßten das Publikum an zwei musikalischen Abenden des Männergesangsvereins (MGV) Detzeln. Unterstützung bekamen die Herren am ersten Abend vom den Männergesangsvereinen Liederkranz Dogern. Am zweiten Abend traten die Sänger von Eintracht Lottstetten mit an. Mit charmant-witzigen Moderationstexten führte Daniel Leers durch das Programm beider Abende.

Den "Herrenabend" gestaltete der Männergesangsvereins Liederkranz Dogern mit. Mit Trinkliedern, "Bekenntnissen" und "Selbstironie" gewährten die Gesangsvereine einen "kleinen Einblick in das tiefste Innere" der Männerherzen.

Zur "Ladies-Night" am Samstagabend kam dann der Männerchor Eintracht Lottstetten als Verstärkung, um mit lieblicheren und romantischeren Liedern, wie "In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine" oder "Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehen", die Herzen der Frauen im Publikum im Sturm zu erobern. Vom Verliebtsein, über Sehnsucht und Depression, weil einen die "böse Freundin" Damen-Hygiene-Artikel kaufen schickt, wurde alles thematisiert.

Bruno Limberger, Vorsitzender des MGV-Detzeln, freute sich über den Erfolg: "Beide Abende hatten einen gewissen Reiz und eine ganz besondere Atmosphäre." Mit 160 Zuschauern am "Herrenabend" und 190 Musikbegeisterten bei der "Ladies-Night" könne man von einem erfolgreichen Wochenende sprechen. Im Rahmen dieses Jahreskonzertes wurde Albert Kammerer für 25-jährige Sängertätigkeit im Männerchor Detzeln mit der silbernen Ehrennadel des badischen Chorverbandes ausgezeichnet. Übergeben wurde die Ehrennadel von Maria Krug, der Vizepräsidentin des Hochrhein-Sängerbundes.

Quelle: Südkurier


19.+20. März 2010: Jahreskonzerte des Männergesangverein Detzeln mit zwei Gastchören

Detzeln(hjk): Der MGV Detzeln ist mit seinen Vorbereitungen zu seinem Jahreskonzert auf der Zielgeraden. Neu ist, dass sich die Sänger diesmal an gleich zwei Abenden ihrem Publikum präsentieren.

Am Freitag, 19. März heißt das Motto „Herrenabend“. Gastchor ist der Männerchor Dogern. Am Samstag, den 20. März erhalten die Detzelner zur „Ladies-Night“ Verstärkung durch den Gastchor Eintracht Lottstetten. Wer schon einmal ein Konzert des MGV Detzeln besucht hat, weiß, dass diese Abende alles andere als ernst werden. Mit einer gehörigen Portion Ironie nehmen die Sänger alles und jeden, gern aber auch sich selber auf den Arm. Bei allem Klamauk bleibt die Qualität der Vorträge aber nicht auf der Strecke. Quer durch mehrere Jahrhunderte und Stilrichtungen bis hin zum Jazz sind anspruchsvolle Lieder im Programm vertreten. Höhepunkte werden sicherlich die gemeinsamen Auftritte mit über 60 Sängern sein.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Karten können auch über die Homepages des Ali-Theaters und des MGV Detzeln reserviert werden.

Quelle: Südkurier


02. Februar 2010: Männergesangverein Detzeln - Sänger zeigen großen Einsatz

Der Männergesangverein Detzeln hat 33 aktive Sänger, Vorsitzender ist Bruno Limberger, Chorleiter Jochen Stitz. Wer dem Männerchor gerne einmal zuhören möchte, kann dies beim nächsten Konzert im Ali-Theater tun, das am 19. und 20. März stattfindet. Karten sind in etwa drei Wochen bei den üblichen Vorverkaufstellen erhältlich.

Das Vorstandsteam des Männergesangvereins Detzeln (von links): Karlheinz Müller (Schriftführer), Bruno Limberger (Vorsitzender), Josef Bächle (Kassierer), Karlheinz Nägele (stellvertretender Vorsitzender), Hans-Joachim Klähn (Pressewart).

"Sehr ruhig, und daher ist mein Bericht auch sehr kurz", mit diesen Worten umriss der Vorsitzende Bruno Limberger das vergangene Vereinsjahr des Männergesangvereins (MGV) Detzeln. Kontra bekam er von Chorleiter Jochen Stitz: "Wenn dieses Jahr ruhig war mit 19 Veranstaltungen und elf öffentlichen Auftritten, dann mache ich mir Sorgen, wie denn ein unruhiges Jahr aussehen wird".

Maihock, Singen in der Kirche an Ostern und Weihnachten, der Freundschaftshock und das Chortreffen in Krenkingen, die Konzerte in Dogern und Lottstetten sind nur einige der Höhepunkte, die Schriftführer Karlheinz Müller in seinem Bericht aufführen konnte.

Positive Bilanz zog auch Kassierer Josef Bächle. So sei neben dem Maihock auch der CD-Verkauf gut gelaufen. Von 500 CDs sind bereits 200 verkauft worden. Erfreulich ist auch, so Bruno Limberger, dass in diesem Jahr wieder neue Sänger dazu gekommen sind. Insgesamt drei Neuzugänge kann der Chor verzeichnen.

Alle 33 Sänger sind mit Elan dabei, das zeigte auch die Probenstatistik, die bei 86 Prozent liegt. Die besten Probenbesucher waren mit 100 Prozent Bernhard Kammer, Christian Weber und Klaus Ebel. Und noch etwas zeigte die Statistik: 50 Prozent der Sänger kommen bereits von auswärts. So singen auch Männer aus der Schweiz im Detzelner Chor mit. Und, dass das Singen im Männergesangverein Spaß macht, zeigte auch die Ehrung von Albert Kammerer, der 25 Jahre beim MGV dabei ist. Er singt im ersten Tenor und war von 1995 bis 2002 stellvertretender Vorsitzender. Bruno Limberger bedankte sich bei ihm mit einem Geschenk. Dirigent Jochen Stitz bedankte sich beim Vorstand für die problemlose Zusammenarbeit und bei den Sängern für ihren Mut, auch ohne Noten auf die Bühne zu gehen.

In ihren Ämtern bestätigt wurden Karlheinz Nägele (stellvertretender Vorsitzender), Josef Bächle (Kassierer), Eberhard Winskowski (Beisitzer) und die beiden Kassenprüfer Horst Schilling und Embert Lüber.

Quelle: Südkurier(ew), Bild: Böhringer


21. Juni 2009: Goldene Ehrennadeln in Detzeln

Detzeln: Martin Schlegel und Bernhard Kammerer (von links) vom Männergesangverein wurden beim traditionellen Freundschaftssingens in Detzeln vom Präsidenten des Hochrhein-Sängerbundes, Josef Brogle, für 40 Jahre als aktive Sänger mit der goldenen Ehrennadel und einer Urkunde des Badischen Sängerbundes ausgezeichnet.

Quelle: Südkurier(ew), Bild: Edinger


21. Juni 2009: Männergesangverein - Chöre lassen Detzeln klingen

Der Männergesangverein Detzeln hatte am vergangenen Sonntag zum Freundschaftssingen eingeladen und sieben Chöre kamen. "Solche Veranstaltungen sind wieder im Kommen", zeigte sich der Präsident des Hochrhein-Sängerbundes, Josef Brogle aus Eggingen hoch erfreut. Auch der Vorsitzende des Veranstalters, Bruno Limberger, war sowohl mit dem Besuch im gut gefüllten Festzelt, als auch mit der Qualität der Auftritte sehr zufrieden. "Es geht ums Zusammensein und gemeinsam zu singen. Die sieben Chöre garantierten ein abwechslungsreiches Repertoire."

Verdienter Sänger

Im Rahmen der Veranstaltungen erhielten Martin Schlegel und Bernhard Kammerer vom MGV Detzeln die goldene Ehrennadel des Badischen Sängerbundes aus den Händen des Präsidenten des Hochrhein-Sängerbundes, Josef Brogle aus Eggingen. Beide Sänger sind seit 40 Jahren aktiv dabei.

Eröffnet wurde der Nachmittag vom Männerchor Unterlauchringen mit dem passenden Lied "Wo man singt, da lass dich ruhig nieder." Dirigent Reinhold Indlekofer brachte die Stimmgewalt von 35 Männern zum Klingen. Bei den Fußballfans ist die Weltmeisterschaft von 1978 in Argentinien nicht in besonders guter Erinnerung, mit dem WM-Lied von Udo Jürgens "Buenos Dias Argentina" sorgt der MGV Unterlauchringen aber immer noch für gute Laune. Die klare Stimme von Sopranistin und Chorleiterin Stephanie Pönitz prägten den Auftritt des Singkreises Eschbach. Die Interpretation des Liedes "Vilja oh Vilja" aus der Operette "Die lustige Witwe" war einer der vielen Höhepunkte des Nachmittags. Nach Italien ging die Reise mit dem Männerchor Berau unter der Leitung von Manfred Vondrach. Dirigentin Karin Brogle war gleich mit zwei ihrer insgesamt vier Chöre nach Detzeln gekommen, die sie musikalisch führt. Mit dem Singkreis Eggingen meinte sie "Musik muss sein und Lieb' und Wein", um mit dem Männerchor Krenkingen den Kindheitstraum vom Fliegen gesanglich zu interpretieren. Mit nur 13 Sängern war der Chor aus Altenburg zwar einer der kleinsten an diesem Tag, umso bemerkenswerter, was Vize-Dirigent Guido Kretschmann mit seinen Sangesfreunden stimmlich zu bieten hatte.

Quelle: Südkurier(ew)

--> Hier geht es zur Bildergalerie beim Südkurier


1. Mai 2009: Tolle Stimmung in Detzeln - Bilder vom Maihock

Bereits zum 15. Mal jährt sich in diesem Jahr die Neuauflage des traditionellen Maihocks in Detzeln durch den Männergesangverein. Zahlreiche Wanderer, Radfahrer und Nordic Walker fanden den Weg in das Festzelt, wo sie mit Speisen und Getränken versorgt wurden. In diesem Jahr mit dabei war auch der befreundete Männerchor aus Eberdingen. Gemeinsam sangen beide Chöre im Festzelt einige Lieder. Für Stimmung sorgten auch die Kuttruff-Singers aus Buch.











Quelle: Südkurier


1. Mai 2009: Maihock in Detzeln - Männergesangverein feiert

Bereits zum 15. Mal jährt sich in diesem Jahr die Neuauflage des traditionellen Maihocks in Detzeln durch den MGV Detzeln. Somit ist die im Jahre 1995 vom damaligen Vorsitzenden Bernhard Hilpert initiierte Wiederbelebung schon selbst wieder zur Tradition geworden. Dass es aber eine lebendige Tradition ist, zeigt sich darin, dass immer wieder Neuerungen aufgenommen werden. Wurden die ersten Maihocks noch an exponierten Orten um Detzeln herum durchgeführt, hat sich das Gemeindehaus seit einigen Jahren als fester Veranstaltungsort etabliert. Dieser hat durch den neuen Zeltanbau noch an Attraktivität gewonnen. Ausserdem gibt es auch wieder die beliebte Aussenstation am Grillplatz vor Detzeln. Aber auch neue Trends wurden aufgenommen. So wird seit einigen Jahren neben den klassischen Wander- und Radtouren auch eine geführte Route für die Freunde des Nordic Walking angeboten.
Wie jedes Jahr ist der Treffpunkt um 10 Uhr in der Dorfmitte vor dem ehemaligen Gasthaus Ochsen. Mit Liedern gesungen vom Männerchor, werden die Gäste begrüsst und auf die Touren geschickt. Es gibt eine gemütliche Wandergruppe, eine Nordic-Walking-Gruppe und eine Fahrradgruppe. Die Touren dauern zwischen 90 und 120 Minuten. Anschliessend gibt es am Grillplatz und am Gemeindehaus ausreichend Gelegenheit, um den Flüssigkeitshaushalt wieder auszugleichen und sich mit leckeren Gerichten vom Grill zu stärken.
Quelle: Südkurier


23. Januar 2009: Der Männergesangverein Detzeln

. . . hatte Hauptversammlung am Freitag, den 23. Januar, im Gemeindehaus in Detzeln. Ab 19.30 Uhr fand ein gemeinsames Abendessen der Aktiv- und Ehrenmitglieder statt, gegen 20:30 Uhr begann die Versammlung. Auf dem Programm standen Berichte, Ehrungen und Wahlen.


23. Januar 2009: Detzeln - Sänger werben um Nachwuchs

Detzeln (thr): Im vergangenen Vereinsjahr investierte der Männergesangverein Detzeln viel Zeit in eine CD, die im April aufgenommen wurde. Dies berichtete der Vorsitzende Bruno Limberger in der Hauptversammlung. Sein Dank galt Jochen Stitz und Uli Hatje, ebenso dankte er Erwin Schlegel für die Organisation des Jahresausflugs ins Tessin.
Für dieses Jahr setzte er den Schwerpunkt, Sänger zu werben. Zur Zeit hat der Verein 33 aktive Sänger mit einem Durchschnittsalter von 56,9 Jahren, davon sind 19 Sänger aus Detzeln und 14 Sänger von Auswärts. Sie kommen aus Ühlingen, Indlekofen, Erzingen, Horheim, Tiengen, Lauchringen und der Schweiz. Auch der Kinderchor soll in diesem Jahr mehr Beachtung finden.
Josef Bächle verlas den Kassenbericht, die Kassenprüfer Horst Schilling und Embert Lüber bestätigten eine perfekte Kassenführung. Chorleiter Jochen Stitz meinte, dass der Chor immer besser werde, denn jedes Jahr sei eine positive Entwicklung zu beobachten. Erwin Schlegel nahm die Entlastung des Vorstands vor und leitete die Neuwahlen ein. Vorsitzender Bruno Limberger und Schriftführer Karl-Heinz Müller wurden wieder gewählt.
Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Bernhard Kammerer und Martin Schlegel geehrt und zu Ehrenmitgliedern ernannt. Zehn Jahre dabei sind Eberhard Winskowski und Stefan Przybylski. Karl Schneider und Max Riesterer verabschiedeten sich nach 30 Jahren als aktive Sänger.
Wichtige Termine in diesem Jahr sind eine Verkaufsveranstaltung, Fasnacht, Maihock, Freundschaftssingen, Dorfhock, Auftritte in Lottstetten und Dogern 2010 sowie im März/April das große Konzert, für das ab sofort schon geprobt werde. Wer Lust und Freude am Singen hat, kann sich bei Bruno Limberger Telefon 07741/6 41 38, melden.
Weitere Infos im Internet: www.MGV.Detzeln.de

Foto: privat

Der Vorstand des MGV Detzeln (von links, vorne): Karl-Heinz Müller (Schriftführer) und Vorsitzender Bruno Limberger.
Hinten von links: Karlheinz Nägele (stellvertr. Vorsitzender), Jochen Stitz (Chorleiter), Eberhard Winkowski (Beisitzer), Josef Bächle (Kassierer) und Joachim Klähn (Pressewart).



Quelle: Südkurier


25. Oktober 2008, Männergesangverein Detzeln ehrt treue Mitglieder

Das Konzert des Männergesangvereins Detzeln hatte außer der CD-Taufe (wir berichteten) noch Ehrungen für langjährige Mitglieder parat. Max Henes vom Hochrhein-Sängerbund gratulierte Karl Albicker (60 Jahre Sänger), Norbert Denker (50 Jahre) und August Isele (60 Jahre). Die CD? Was ist schon ein Halbton, unter Freunden? ist für zehn Euro erhältlich bei allen Sängern sowie im Internet unter http://mgv.detzeln.de. Die Probenstunden finden mittwochs ab 20 Uhr im Gemeindehaus in Detzeln statt.

Quelle: Südkurier, Bild: Hüfner


25. Oktober 2008, Ali-Theater Tiengen: Was ist schon ein Halbton unter Freunden?

Der Männergesangverein Detzeln hob im Tiengener Ali-Theater seine CD aus der Taufe. Es waren zwei unterhaltsame, humorvolle Stunden. Mehr als zwei Stunden unterhaltsames Programm brachten die Sänger aus Detzeln auf die Bühne des Ali-Theater, heimatverbunden, selbstironisch, lustig, mit Herz, manchmal ernsthaft, aber immer mit Augenzwinkern ...

Die CD ist getauft, das Konzert gelaufen und eigentlich Zeit zum Heimgehen. Doch nicht beim Männergesangverein Detzeln. Hier genießen es Acht- bis 80-Jährige, noch ein wenig miteinander zu reden. Gesprächsstoff gibt es genug. Mehr als zwei Stunden unterhaltsames Programm auf der Bühne, das heimatverbunden, selbstironisch, lustig, mit Herz, manchmal ernsthaft, aber immer mit Augenzwinkern daher kommt. Selbst wer zuletzt vor gut 350 Tagen das Konzert schon erlebte, bei der CD-Taufe überraschten die Detzelner Sänger wieder mit ganz neuen Ideen.

Mag sein, dass der Klamauk den Eindruck hinterlässt, es handle sich weniger um Musik, als vielmehr um Komödie, doch Dirigent Jochen Stitz lässt seine Mannen ohne Noten auftreten, beweist sich selbst als ganz ordentlicher Sänger und die Choreografie ist tüchtig ausgefeilt. Max Henes als Vertreter des Hochrhein-Sängerbunds hält seine Rede kurz, als er Karl Albicker und August Isele für 60 Jahre Singen im Chor und Norbert Denker für 50 Jahre ehrt. Dass der MGV Detzeln ein Ausnahmechor ist, sagt er und: "Singen schafft Heimat und ist außerdem noch gesund".

Was die Mädels des Jugendchors der katholischen Kirche Eggingen davon halten, stand im Programmheft: Die finden es nämlich "süß". Als Gastsängerinnen und -stars angekündigt, gestalteten sie souverän den ersten Teil des Abends und gingen erst nach einer Zugabe von der Bühne, nur um später gemeinsam mit den "Alten Herren" noch mehrere Stücke zu singen. Dass Moderator Achim Klähn ein wenig den Chor-Clown spielt, das musste nicht erst der Vorsitzende Bruno Limberger dem Publikum verraten. Genauso gewitzt war die Auswahl von Liedern, wie zum Beispiel "Flunder gibt es immer wieder", bei dem das letzte Wort ein Blubb ist.

"Und alles war hübsch und gut", hieß es in einem Lied von Friedrich Silcher, das der Chor dann im Playback-Verfahren sang, so dass die Zuhörer die frisch gepresste CD zu hören bekamen. Das Ehrenmitglied und früherer Vorsitzender Bernhard Hilpert durfte schließlich als Taufpate den Sekt über eine CD mit einem Durchmesser von gut einem Meter gießen. Die Verlosung brachte noch einen Hubschrauberrundflug, der allerdings selbst und als Modell durch die Halle geflogen werden musste. Ein Wunschkandidat für die künftige aktive Mitgliedschaft sollte auf die Bühne kommen, doch stattdessen kam seine Frau in den Genuss, gleich mit dem passenden Notenmaterial versehen mitzusingen.

Uli Hatje und Bruno Limberger, die sich bei den CD-Aufnahmen engagierten, erhielten als Dankeschön eine Trapper-Exkursion bei der Krunkelbachhütte geschenkt, und die Zuschauer erhielten noch zwei Zugaben. Was bleibt, ist die Gewissheit, dass nach dem Konzert vor dem Konzert ist und der Wunsch bleibt, das möge rasch wieder sein.

Foto: MGV-Vorsitzender Bruno Limberger (links) zusammen mit dem Ehrenmitglied und Vorgänger Bernhard Hilpert (rechts) bei der CD-Taufe.

Quelle: Südkurier (hüf), Bild: Hüfner